Alles Zufall?
Teil 3




Der gemeinsame Nenner des Erfolgs
von Albert E.N. Gray
Zurück zur Einleitung

Vor vielen Jahren wurde mir sehr störend bewusst, dass ich eine große Anzahl Mitarbeiter zu führen und anzuleiten hatte, die allesamt Erfolg anstrebten, ohne dass ich selbst wusste, was Erfolg eigentlich sei.

Dies brachte mich zwangsmäßig zu der weiteren Erkenntnis, dass ich trotz aller sonstigen Fachkenntnisse, die ich in meiner Sparte zweifelsohne besaß, dennoch das Allerwichtigste nicht wusste.

Wie die meisten anderen auch, wurde ich in dem Glauben erzogen, dass das Geheimnis von Erfolg harte Arbeit sei. Ich hatte aber bereits zuviele Menschen hart arbeiten sehen, um zu wissen, dass dieses Sich-Abmühen nicht zum Erfolg führte.
Ich war deshalb davon überzeugt, dass harte Arbeit nicht das wirkliche Geheimnis sein könne, wenngleich es in den meisten Fällen durchaus ein wesentlicher Bestandteil ist.

Und so stellte ich also Erkundigungen an, die mich durch Biographien und Autobiographien als auch durch eine Vielzahl von Abhandlungen und Beschreibungen der Lebensgeschichten erfolgreicher Menschen führten, bis ich schließlich den Punkt erreichte, an dem ich erkannte, dass das Geheimnis, welches ich zu erkunden versuchte, nicht in dem bestand, was die Menschen taten, sondern auch darin, was sie zu ihrem Tun veranlasste.

Ich erkannte weiterhin, dass das Geheimnis, nach dem ich suchte, nicht nur für jede Definition von Erfolg gelten müsse, sondern - da es für alle gelten müsse, denen es angeboten würde - es auch auf jeden Einzelnen zutreffen müsse, der jemals Erfolg gehabt habe.

Kurzum:
ich suchte nach dem gemeinsamen Nenner des Erfolgs.

Und da ich danach suchte, fand ich ihn auch.

Dieser gemeinsame Nenner des Erfolgs ist so groß, so mächtig und so außerordentlich wichtig für Ihre Zukunft wie auch für die meine, dass ich nun darüber sprechen möchte.

Ich werde mich dabei einer leicht verständlichen Sprache bedienen, die jeder leicht verstehen kann ....