Bevor das
Ja-Wort kommt




Sobald sich sich zu einer festen Beziehung entschlossen haben oder gar vors Standesamt treten wollen, gibt es kein Zurück mehr.

Es kann gut gehen, es kann scheitern - aber in jedem Fall ist es Ihre Verantwortung, im Vorfeld und auch später alles daran zu setzen, damit Sie eine tragfähige und dauerhafte Partnerschaft haben.

Sie können gar nicht früh genug damit anfangen, sich eine Reihe von Fragen zu beantworten. Nachfolgend finden Sie neun der wichtigsten:

1. Bin ich dieser Aufgabe gewachsen?

Eine Partnerschaft bringt eine hohe Verantwortung mit sich.
Das sind keine Sandkastenspielereien!

Es werden Probleme auftauchen.
Sind Sie bereit, diese konstruktiv zu lösen und an sich zu arbeiten?

Sie sollten sich also fragen: "Bin ich bereit?"

2. Bedauere ich diesen Schritt?

Stellen Sie sich diese Frage am besten kurz nach der Eheschließung bzw. dem Zusammenziehen.

Gefällt Ihnen Ihr neues Leben?

Sind Sie bereit, die Vergangenheit hinter sich zu lassen?
Das beinhaltet auch die Freiheit, die Sie vorher hatten.

Falls Sie diese Fragen jetzt bejahen können, prima.

Stellen Sie sie sich aber in fünf Jahren nochmals!

3. Wie sehen meine finanziellen Ziele aus?

Gerade, wenn Kinder geplant sind, kann es im finanziellen Bereich beträchtliche Einschnitte geben.

Welche Güterstandsregelung ist die sinnvollste in Ihrem Fall:

- Gütergemeinschaft
- Gütertrennung?

Bei den Amtsgerichten wird ein so genanntes Güterrechtsregister geführt. Dort werden die von der Zugewinngemeinschaft abweichenden Regelungen eingetragen.

Diese Regelungen können von jedermann eingesehen werden!

4. Wie richten wir uns ein?

Streben Sie ein gemeinsames Haus an?

Bleiben Sie noch eine Zeit lang in einer Wohnung?

Sind Sie bereit, umzuziehen?

Brauchen Sie ein weiteres Auto?

Das neue Leben wirft eine Vielzahl ähnicher Fragen auf.

5. Was bin ich bereit, aufzugeben?

Manches muss jetzt vielleicht hintenan gestellt werden.

Als Single kann man walten und schalten wie man will; wenn's schief geht, badet man es eben selbst aus.

Ist mein Partner bereit, meine Entscheidungen mit mir zu tragen?

6. Bin ich treu und loyal?

Wenn ich meine Partnerschaft ernst nehme, kann ich nicht mehr herumflirten, "die Puppen tanzen lassen" oder die halbe Nacht wegbleiben.

Das ist unreifes Verhalten.

7. Soll ich mein Herzblatt in alles einweihen?

In der Anfangszeit des Kennenerlernes mag es ja noch reizvoll sein, nicht alles auszuplaudern, in einer reifen Partnerschaft muss alles auf den Tisch!

8. Hat meine Partnerschaft eine hohe Priorität für mich?

Bin ich bereit, eventuell ein Auto zu verkaufen, den Beruf zu wechseln oder andere Abstriche zu machen, weil mir meine FONT COLOR=#336633>Partnerschaft wichtiger ist?

Schwangerschaft, kleine Kinder und tausend andere Umstände können eine völlige Umstellung des Tagesablaufes verlangen!

9. Bin ich in dieser neuen Rolle glücklich?

Lassen Sie sich in Ruhe durch den Kopf gehen, was in letzter Zeit in Ihrer Partnerschaft passiert ist.

Freuen Sie sich auf ein Leben, in dem solche Dinge passieren?

Falls ja, sind Sie wahrscheinlich bereit für das Ja-Wort.


Als Doppelband im Shop!

Im ePUB-Format

Auch als Kindle-Book im mobi-Format!




Als Taschenbuch:
Über CreateSpace
Über Amazon

Fehler, die Sie vermeiden sollten!

Drei Säulen einer tragfähigen Partnerschaft