Das unbewusste Kommunikationsnetz.
Licht an! Achtung Kamera! Action!





Bei den Kinofilmen, die das „wahre Leben“ spielt, geben die Menschen unterschiedlichen Genres den Vorzug:
  • Dramas
  • Komödien
  • Liebesfilme,
  • Horrorstorys,
  • Abenteueraufnahmen
  • Actionfilme
  • Reiseberichte ...
Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Besuchen Sie einen Buchladen. Dort finden Sie Regale mit Büchern über alle möglichen Themen. Oder durchstöbern Sie das Internet. Was da alles behandelt wird. Über alles Mögliche wird geforscht, diskutiert und geschrieben.

Dasselbe gilt für Zeitungen und Zeitschriften.
Oder für das Fernsehen. Überall auf der Welt sind Menschen damit beschäftigt, irgend welchen Dingen auf den Grund zu gehen. Sie sehen, wie sich Menschen für alle denkbaren Themen interessieren und mehr wissen wollen.

Denken Sie nun bitte nochmals daran, warum Sie überhaupt ins Kino gehen. Auf der vorher gehenden Seite hatten wir hierfür folgende Gründe ausgemacht:

  • Man amüsiert sich.

  • Man sieht mal etwas anderes und kommt auf andere Gedanken.

  • Man lernt wieder etwas Neues.

  • Man sieht Dinge aus einem anderen Blickwinkel.

All das sind innere Erfahrungen.

Warum?

All diese Dingen spielen sich in Ihrem Inneren ab.
Ein Gefühl ist etwas Inneres. Dem Alltagstrott zu entfliehen, ist ebenfalls etwas Inneres. Dazuzulernen und andere Blickwinkel kennen zu lernen, auch das sind geistige Erfahrungen. Es spielt sich alles in Ihnen ab.

Genau betrachtet, gehen wir nicht deshalb ins Kino, auf den Sportplatz oder greifen uns ein Buch, weil wir mit den Augen und Ohren etwas aufnehmen.

Im Grunde spielt es keine Rolle, ob Sie einen Actionfilm, ein Drama oder eine Liebesschnulze ansehen. Es spielt auch keine Rolle, ob es sich um einen zeitgenössischen Roman handelt oder ob dieser vor tausend Jahren spielt, ob darin jemand ums Leben kommt, ein Imperium erbt oder sonst etwas geschieht. Es spielt auch keine Rolle, ob Ihre Fußballmannschaft 3:1 verliert oder gewinnt.

Was spielt dann eine Rolle?

... wie Sie es innerlich verarbeiten.
Wie Sie darüber denken, was Sie fühlen, was Sie lernen!


War Ihnen das bewusst? Was in Ihnen vor sich geht, ist wesentlich wichtiger als das, was sich im Außen abspielt.

Überlegen Sie bitte einen Augenblick. Denken Sie an etwas, das Sie gerne hätten, das Ihnen momentan aber fehlt.

Was wäre das?

Mehr Geld,
ein anderer Arbeitsplatz,
eine schönere Wohnung,
10 Kilo Gold,
ein schnittigerer Wagen,
eine harmonischere Partnerschaft,
10 Tage in der Karibik ...?

Wie Sie das jetzt hätten, was würde Ihnen das bringen?

Wenn Sie ehrlich zu sich sind, werden Sie feststellen, dass es Ihnen vor allem ein Gefühl brächte. Das ist es, was Sie sich wirklich wünschen.
  • Mehr Seelenfriede,
  • mehr innere Zuversicht,
  • ein Gefühl von Abenteuer,
  • ein Glücksgefühl,
  • Liebe ...

Vielleicht trifft es nicht auf hundert Prozent der Fälle zu, aber in den allermeisten Fällen dürften Sie sich ein inneres Erlebnis wünschen. Die anderen Dinge – das Geld, das Haus, das Auto, die Beziehung ... – sind lediglich ein Weg zu dieser inneren Erfahrung.

Den meisten ergeht es so.

Wenn Sie Ihr Leben durch diese Brille betrachten können, kommen Sie einen Riesenschritt voran.

Sehen Sie's so als seien Sie hierher gekommen, um in die Situationen einzutauchen, die Sie interessieren. Sie erforschen innere Erfahrungen (Gedanken, Gefühle, Lernerfahrungen), die sich daraus ergeben.

Wenn Sie in Ihrem Leben etwas verändern wollen, dürfen Sie also nicht nur an den äußeren Umständen herumdoktern (Arbeit, Geld, Beziehungen, Gesundheit ...). Wahrer Erfolg geht immer von innen nach außen.

Konzentrieren Sie sich auch auf das, was in Ihnen vor sich geht. Achten und arbeiten Sie an Ihren Gedanken, Gefühlen und Ihrem inneren Wachstum.

Ach ja, da wir gerade beim Kino sind ...

Wenn Sie ein Kino besuchen, sehen Sie eine Menge Sachen auf der Leinwand und das bewirkt allerlei Gefühle in Ihnen. Da Sie die Handlung aber so aufmerksam verfolgen, entgeht Ihnen völlig, dass dahinter ja ein Regisseur steckt. Dieser hat die Szenen zurecht gerückt, er hat die Schauspieler ausgesucht und ihnen eingebleut, wie sie bestimmte Szenen zu spielen hätten.

Der Regisseur hält das Ganze zusammen, er sorgt dafür, dass sich ein roter Faden durch die Handlung zieht. Der Regisseur ist im Film nicht zu sehen, er wirkt hinter den Kulissen. Er achtet darauf, dass alles nach Plan läuft und dass das Endergebnis wunschgemäß aussieht.

In Ihrem Leben haben ebenfalls einen solchen „Regisseur“. Sie sind mit einer Lebensaufgabe hierher gekommen. Falls Sie wissen wollen, wie Sie diese herausfinden, sollten Sie das Kursbuch ”Reichsein will gelernt sein” studieren. In Kursteil 12 wird genau dieses Thema behandelt. Aber bleiben wir zunächst noch etwas bei unserem Kinobesuch.

Sie wollten die Freiheit haben, sich in Ihr Abenteur zu stürzen.
Also haben Sie die Verantwortung für die Einzelheiten an eine andere Stelle abgegeben, an das, was wir hier den „Regisseur“ nennen. Ihr persönlicher Regisseur ist rund um die Uhr für Sie tätig. Sieben Tage die Woche, Tag und Nacht! Hinter den Kulissen dirigiert er alles und zieht die Fäden, damit Sie Ihre Lebensaufgabe erfüllen.

Der Regisseur in Ihnen hat uneingeschränkte Macht. Ihr Tagesbewusstsein hat das nicht. Der Teil von Ihnen, der diese Zeilen jetzt liest, ist das Tagesbewusstsein. Das ist jedoch nicht der Teil, der die Dinge bewegt!

Also, nochmals im Stenogrammstil:


  • Sie haben einen Persönlichkeitsanteil, den wir mit dem Regisseur in einem Kinofilm vergleichen könnten.
    Dieser kümmert sich um die Einzelheiten, er wirkt hinter den Kulissen.

  • Das Wirken dieses Regisseurs können Sie anhand Ihrer täglichen Erlebnisse nachvollziehen.

  • Was der Regisseur für Sie tut – und auch das, was er unterlässt – wirkt sich auf Ihr Leben nachhaltig aus.

  • Mit diesem Regisseur können Sie Kontakt aufnehmen. Sie können nachfragen, Sie können ihn um bestimmte Dinge bitten, Sie können mit ihm eine Beziehung aufbauen.


Ihr Regisseur (oder Ihre Regisseurin – in Kleinigkeiten sind wir großzügig) ist ständig dabei, neue Inserate aufzugeben, in denen er um Unterstützung für seine Projekte bittet. Diese Projekte drehen sich alle um Sie! Ihr Regisseur durchforstet auch die Inserate anderer Menschen und ist auf der Suche nach Gelegenheiten, die Ihnen zugute kommen.

Indem Ihr persönlicher Regisseur ständig neue Inserate in das unbewusste Netz hinaussendet und auf andere antwortet, kann er Ihnen helfen, Ihren Zielen näher zu kommen. Er hat Zugriff auf Informationen, die Ihrem Tagesbewusstsein in hundert Jahren nicht einfallen würden.

Wenn Sie ein rundum gelungenes und erfolgreiches Leben haben wollen – egal, was Sie persönlich darunter verstehen – geht an einem kein Weg vorbei: Sie müssen die Präsenz dieses Regisseur zur Kenntnis nehmen und mit ihm (oder mit ihr) eine Arbeitsbeziehung aufbauen.

Nehmen Sie einen Teebeutel. Ein Teebeutel, mehr ist das nicht. Und heißes Wasser ist ebenfalls nur das: heißes Wasser. Aber zusammen genommen können Sie damit etwas brauen, das Ihnen guttut!

Es ist alles eine Sache der Kombination!

Kombinieren Sie Ihren Einsätze und Ihr Tun in der „äußeren Welt“ mit dem Wirken Ihres Regisseurs in der „inneren Welt“ und Sie werden ein tolles Ergebnis erhalten!

Weiter (letzter Teil).