Die elfte Stunde



Wenn scheinbar alles schief geht, ist der Erfolg oft zum Greifen nahe

Ende der Siebzigerjahre gab es in Deutschland eine Rockband mit dem Namen Ton, Steine, Scherben. Einer ihrer Hits enthielt die Textzeile:

Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten


In einem unserer E-Books finden wir folgende Zeilen:
(Bieten wir nicht mehr an; dieses Werk ist mit seinen 500 Seiten zu umfangreich als E-Book)



Dieses Phänomen hat zu tun mit dem Gesetz der Inkubation.

Hierüber sollten Sie Bescheid wissen, wenn Sie Ziele anstreben. Im Englischen spricht man häufig von der "elften Stunde", "the eleventh hour" ist jedoch eine idiomatische Redewendung und bedeutet so viel wie "kurz zuvor". So können Sie bei Harry Potter zum Beispiel lesen:

The plot was foiled at the eleventh hour ..., was dann bedeutet, dass die Konspiration in letzter Minute vereitelt wurde.
Dies nur am Rande für Sprachinteressierte.

In diesem Artikel geht es uns um eine universelle Gesetzmäßigkeit:

Kurz vor der entscheidenden Wende zum Besseren sehen die Dinge manchmal chaotisch aus. Erfolgreiche Geschäftsleute berichten, dass sie kurz davor standen, aufzugeben; sie trieben anscheinend ruderlos im Wildwasser.
Als sie sich zum Weitermachen entschlossen, fügte sich auf einmal alles "wie von selbst".

Weitermachen darf jedoch eines nie bedeuten: Etwas erzwingen wollen. Damit würden Sie das Gegenteil des Gewünschten erreichen!

Wir wissen von Spitzensportlern, die scheinbar am Ende waren - um dann doch noch die Belohnung zu ernten, als sie sich zum Weitermachen entschlossen hatten.

In diesem Zeiten des emotionellen Tiefs sind wir besonders gefährdet.

Das Ego setzt dann zur letzten Attacke an, um uns wieder in den engen Radius des Altvertrauten zurückzuholen. Wie Sie solche Zeiten bestehen können, erfahren Sie zum Beispiel im E-Book "Erfolgswissen für Fortgeschrittene".



Wichtig ist, dass Sie erkennen, dass hier ein Prinzip am Werk ist. Es ist so, als würde Ihre Ernsthaftigkeit getestet werden.

Winston Churchill wurde einmal als hochbetagter Mann von einer berühmten englischen Schule als Ehemaliger eingeladen. Man bat ihm um eine Ansprache. Diese bestand lediglich aus einem Satz, den er mehrmals wiederholte, seiner Lebensphilosophie:

Never give in!


Niemals aufgeben!


Sobald Sie diese Zusammenhänge einmal erkannt haben, wissen Sie, wo Sie zeitlich zu Ihrem Ziel stehen.

Folgen Sie dann dem Rat Winston Churchills - und bedenken Sie, dass die meisten Ziele schon fast erreicht sind, ohne dass wir etwas davon sehen.

Sie sollten sich dann besser fühlen!

Wenn wir die "elfte Stunde" als einen Test vor dem Erreichen des eigentlichen Zieles verstehen und jedes Problem als notwendigen Teil des Lernprozesses begreifen, errreichen wir, was wir uns vom Leben wünschen.


Wie der Mensch denkt, so ist er!

Gemeinsam Positives bewirken

Wohlstand magnetisch anziehen

Ihre E-Mail


Ihr Vorname

Dann


Das Leben ist zu kurz, um es mit Belanglosem zu verplempern. Nutzen Sie Ihre Zeit, um 1x pro Monat einen kostenlosen
Erfolgstipp zu studieren!
Beispiel