"Wie lief's denn heute?"
Sechs Fragen,
die Sie einander näherbringen


"Wie lief's denn heute, Schatz?"


So oder ähnlich lautet die Frage, die sich viele Liebespaare nach Feierabend stellen, um wieder Kontakt zueinander aufzunehmen

Nehmen wir einmal an, dass sie Grafikerin ist.

Er ist Motivationstrainer.


Motivationstrainer: "Heute waren Tausend Leute da. Alle waren hellauf begeistert! Man konnte die Energie förmlich spüren."


Grafikerin: "Das finde ich toll! Ich saß den ganzen Tag vor einem Monitor und mühte mich mit unzähligen Logovarianten für eine Kundin ab. Sie hat eine Steuerkanzlei ...“


Es ist leicht zu erkennen, wie himmelweit diese beiden Welten auseinanderliegen. Statt dass die eingangs gestellte Frage die Beiden näher zusammenbringt, könnte sogar das Gegenteil eintreten: Jeder fühlt sich in seiner Erlebniswelt eingeschlossen und vom Herzblatt getrennter als vorher.


Die Beiden brauchen eine gemeinsame Basis, und zwar nicht nur irgendeine Gemeinsamkeit, sondern eine gemeinsame gefühlsmäßige Grundlage.


Allgemeine Fragen im Stile von "Wie war's denn heute so?" sind hier nicht besonders dienlich. Sie sind wie ein Stochern nach der berühmten Nadel im Heuhaufen.

Sechs Fragen,
die Sie einander näherbringen:

Am besten stellen Sie eine gemeinsame Basis her, indem Sie Fragen stellen, die mit der Gefühlswelt Ihres Herzblatts zu tun haben.  

Einige Beispiele:


1. "Wann hast du dich heute geliebt gefühlt?"

2. "Wann hast du dich heute am wohlsten gefühlt?"

3. "Wann kamst du dir heute einsam vor?"

4. "Was habe ich heute getan, das dir ein Gefühl der Geborgenheit gab?"

5. "Was habe ich heute gesagt, dass dir das Gefühl hab, ich würde dich für selbstverständlich nehmen?"

6. "Was kann ich jetzt für dich tun?"

Bei jeder dieser Fragen wird ein bestimmtes Gefühl angesprochen, das fast jeder von uns irgendwann im Laufe des Tages hat.

Ein verbindendes Gespräch könnte also folgendermaßen ablaufen:

SIE: "Wann hast du dich heute am wohlsten gefühlt?"

Ihr Herzblatt: "Heute bekam ich ein E-Mail, in dem eine Kundin schrieb, dass sie noch nie mit einer so guten Grafikerin zusammengearbeitet hätte ..."

SIE: "Das freut mich für dich! Mir wurde richtig warm ums Herz, als ich dein WhatsApp las. Damit war mein Tag gerettet!"


Fragen dieser Art sind wesentlich besser dazu angetan, von Ihrem Herzblatt ebenfalls wieder Rückmeldungen zu erhalten, die mit der Gefühlsebene zu tun haben. Der Intimität und dem Wir-Gefühl kann das nur zuträglich sein.

Natürlich lässt sich diese Technik auch auf andere Beziehungen (Freunde, Kinder, Kollegen ...)  übertragen.

Falls Sie eine gefühlsmäßige Kluft zwischen Ihrem Herzblatt und sich verspüren, sollten Sie sich mit dieser Fragetechnik eingehender beschäftigen.