Kapitel 3:
Wie Sie Ihre Gedankenkraft steigern




"Wenn Sie das,
was Sie sich wünschen,
nicht erreichen,
dann ist das ein Zeichen dafür,
dass Sie es sich nicht wirklich ernsthaft wünschen
oder dass Sie um den Preis gefeilscht haben!"

Rudyard Kipling





Dies ist die Fortsetzung des Internetbuchs von dieser Seite
So denken Sie sich zum Erfolg - garantiert!

Einleitung (öffentlich zugänglicher Bereich) Kapitel 1: Warum Ihre jetzige Situation kein Zufall ist
Kapitel 2:Wie und warum sich Ihre Gedanken in Ihrem Alltag verwirklichen.
Kapitel 3: Wie Sie Ihre Gedankenkraft steigern. Kapitel 4:
Wie sich Ihre Gedanken auf Ihren Erfolg auswirken.
Kapitel 5:
Warum Sie wieder „träumen“ sollten.


Welche Frage hat die Kraft, Sie zum Handeln zu bewegen und Ihre Wunschvorstellung zur Verwirklichung zu drängen?

Richtig! Die Frage lautet:

Warum?

Das Warum ist wesentlich stärker als das Wie!


Sehr viele Menschen - die meisten vielleicht sogar - bleiben unterwegs „stecken“, geben auf, werden entmutigt - weil sie sich den Kopf darüber zermartern, wie sie ihr Ziel erreichen können.

Nun gibt es zwei verschieden Arten der Zielsetzung:
den menschlichen und
den universellen Ansatz.

Und leider verstehen nur sehr wenige Menschen diesen Umstand.

Wie unterschieden sich diese beiden Ansätze?

Wenn Sie zum Beispiel einen Kurs über Managementwissen besuchen, lernen Sie wahrscheinlich auch etwas übers Zielesetzen. Dort bringt man Ihnen den logischen und linearen Ansatz bei,
Schritt 1,
Schritt 2,
Schritt 3 ...


Uns wird gesagt, dass wir organisieren sollen, dass wir Ein-, Zwei- und Zehnjahrespläne aufstellen sollen und dass wir dann, wenn wir uns planmäßig verhalten, irgendwann dort ankommen, wo wir hinwollen.

Das ist ein Weg.

Der menschliche Weg eben. Und für manche Bereiche funktioniert er durchaus hervorragend - für geschäftliche Zwecke zum Beispiel. Oder für Ihre Urlaubsplanung, oder fürs Häuslebauen. Oder für den Lehrstoff an einer Schule ...

Aber dann gibt es auch noch den Weg, den das Universum, der Kosmos, Gott oder wie auch immer Sie die höhere Ebene nennen, bevorzugt:

Landläufig spricht man dann von "Glück“,
die Wissenschaftler nennen es Synchronizität oder auch Serendipität.

Dies ist ein

nichtlinearer,

inuitiver

Weg, bei dem Sie sich scheinbar „zufällig“ irgendwo befinden, ohne dass Sie den menschlichen „Weg der Vernuft“ gegangen sind.

Wie das Universum vorgeht, ist nicht so einfach nachzuvollziehen.

Hier können wir keine Unterteilung und Zwischenziele vornehmen - wissen in der Regel überhaupt nicht, wie diese einzelnen Etappen aussehen.

Hier haben wir es mit universellen Gesetzen zu tun, Quantumschritte, die sich nicht mit dem Vorstand voraussagen lassen.

Beispiel:

Wenn jemand von einer „unheilbaren“ Krankheit geheilt wird, sprechen wir manchmal von einem „Wunder“.

Es handelt sich in jedem Fall um eine Unterbrechung des bisherigen Zustands. Um einen schnellen Wechsel von einem Zustand in einen anderen.

Natürlich kann man sich nachträglich etwas Pseudowissenschaftliches zusammenbasteln; in diesem Fall wird dann von „Spontanheilung“ geredet. Übersetzt bedeutet das nicht anders als „ich habe keine Ahnung, was da passiert ist und ich werde den Teufel tun, das auch noch zuzugeben,“

In anderen I-Büchern und E-Books gehen wir auf dieses Phänomen näher ein.

Jetzt nochmals zurück zur obigen Aussage:

Sehr viele Menschen geben auf, weil sie sich den Kopf darüber zermartern, wie sie ihr Ziel erreichen können.

An das Wie sollten Sie überhaupt keine Gedanken verschwenden.

Überlassen Sie dies einer Höheren Instanz.


Dies ist natürlich leichter hingeschrieben als getan. In der Praxis ist es häufig sehr, sehr schwer, loszulassen, zu vertrauen, erwartungsvoll an das Ziel zu glauben.

„Scheinbar“ tut sich ja nichts oder nicht viel in der gewünschten Richtung.

Über diese Hürde gelangen Sie, wenn Ihre Motivation stark genug ist, wenn das Warum stark genug ist. Dies ist der Turbo hinter Ihrem Wunsch.

Hinter allem, was Sie in Ihrem Leben Großes geleistet haben, steckte
ein Zweck,
eine Absicht,
ein Vorsatz,
ein Grund.

Ohne diesen Grund hüpfen unsere Gedanken umher, wie tausend Affen auf einem Brotbeerbaum, hin und her, ohne Sinn und Zweck - reine Zeitverschwendung.

Leute ohne ein zentrales Anliegen in ihrem Leben, ohne Perspektive, ohne Richtung, sind eine leichte Beute für Sorgen, Ängste, Jammerei, Streit und Zank. Solche Leute wissen nicht, was sie wollen.

Diese Zeitgenossen zeichnen sich aus durch einen Mangel an Selbstwertgefühl aus, können sich selbst und andere nicht leiden. Erfolgreiche sind ihnen zuwider und werden unbewusst beneidet - was sich in verbalen Angriffen, Sticheleien, spöttischem Gerede oder auf ähnliche Weise zeigt.

Bedauernswerte Geschöpfe!

Lassen Sie sich also nicht beirren, wenn Ihnen Neid begegnet. Oftmals ist dies nichts anderes als eine versteckte Form der Anerkennung.

Von welcher Art Zielen sprechen wir jetzt?

Dies ist völlig Ihnen überlassen. Egal ob Sie sich

ein Motorrad wünschen,
Ihre Partnerschaft erfüllender gestalten wollen,
einen Dackel namens Waldi haben möchten
5 Kilo Gold im Hochsicherheitslager

• oder einmal die Woche ins Schwimmbad gehen möchten ...

Es spielt keine Rolle. Den kosmischen Gesetzen ist der Inhalt Ihrer Ziele absolut wurscht.

Ihr starker persönlicher Grund bringt Ihnen das Motorrad ebenso wie die erfüllte Partnerschaft, in der Sie sich gegenseitig lieben und respektieren, aufmerksam zuhören, ernst nehmen, viel Zeit miteinander verbringen, sich gegenseitig mit Gesten der Liebe verwöhnen und ... (Sehen Sie es bereits vor Ihrem geistigen Auge?)

Das Was liegt völlig in Ihrem Ermessen;

Das Wie spielt ebenfals keine Rolle.


Worauf es ankommt, ist einzig und allein das Warum!


Das Ziel Ihrer Wünsche müssen Sie jederzeit parat haben. Wenn Sie jemand nachts um 4.00 Uhr aus dem Schlaf weckt und auffordert, sofort Ihren größten Wunsch zu nennen, müssen Sie ihn sofort präsent haben!

Immer!


Dies wird zu Ihrem vorherrschenden Vorstellung (Erinnern Sie sich noch an die Napoleon Hills Untersuchung?)



Diese vorherrschende Vorstellung verbinden Sie mit einem Grund, der Sie zum Handeln anspornt - bis Sie das Ziel erreicht haben. (Und fragen Sie nicht gleich wieder nach dem Wie!)
Beispiel:
Ich wünsche mir mein eigenes Haus am Stadtrand, 2 Minuten von der U-Bahn entfernt, ruhig gelegen, mit einem 100 m2 großen Garten,
weil unser Waldi dort Auslauf hat und unsere Kinder sicher spielen können.


Wenn Sie bisher ständigen Ärgen mit Ihren Nachbarn hatten, weil diese sich über das "Gekläffe" aufgeregt haben, könnte dies zum Beispiel ein durchaus motiverender Grund sein.

Und wenn es nicht auf Anhieb klappt?

Es ist höchstwahrscheinlich, dass Sie auf Widerstände stoßen. Macht nichts. Ein Flugzeug kann auch nur deshalb starten, weil es gegen einen Widerstand anfliegt. Und eine Mondrakete oder ein Unterseetorpedo bewegen sich zu 90% ihrer Ziel nicht in ihrer Ziellaufbahn - und kommen dennoch an!

Was soll's!

Schließlich lernen wir aus Fehlern, Umwegen, Tiefschlägen meist mehr als aus einer dahinplättschernden Ereignislosigkeit oder aus einem allzu raschen Erfolg.

Nutzen Sie diese Erfahrungen dazu, stärker zu werden! Damit Sie Kraft haben, durchzuhalten. Denken Sie an die Worte des US-Präsidenten Calvin Coolidge:


"Nichts auf der Welt kann Beharrlichkeit ersetzen.
Talent nicht, nichts ist so verbreitet wie erfolglose Menschen mit Talent;
Genie nicht, unbelohnte Genialität ist beinahe sprichwörtlich;
Ausbildung nicht, die Welt ist voller gut ausgebildeter Wracks.
Beharrlichkeit und Entschlossenheit allein sind allmächtig."


Wenn Ihre persönliche Motivation stark genug ist - wer will Sie dann aufhalten?

Nun sagen Sie vielleicht, “das ist ja alles schön und gut - aber wenn ich nur wüsste, was ich will”

Kein Grund zum Jammern!

Verhalten Sie so als würden Sie fest davon ausgehen, dass Sie praktisch in jedem Moment eine Eingebung empfangen, die Ihnen sagt, wohin Sie in Ihrem Leben wollen.

Vielleicht wissen Sie also jetzt noch nicht, was Sie eigentlich mit Ihrem Leben anfangen sollen, woran Ihr Herzblut wirklich hängt, vertrauen Sie aber darauf, dass Ihnen diese Einsicht kommt, sobald Sie dazu bereit sind!

Bis dahin sollten Sie fleißig studieren und sich in vertrauensvoller Erwartung üben.

Im nächsten Kapitel erfahren Sie, wie sich Ihre Gedanken auf Ihren Erfolg auswirken.

Zu Kapitel 4

Allgemeiner Bezahl- oder Spendenbutton: