Kapitel 4:
Wie sich Ihre Gedanken auf Ihren Erfolg auswirken







Dies ist die Fortsetzung des Internetbuchs von dieser Seite
So denken Sie sich zum Erfolg - garantiert!

Einleitung (öffentlich zugänglicher Bereich) Kapitel 1:
Warum Ihre jetzige Lebenssituation kein Zufall ist
Kapitel 2:
Wie und warum sich Ihre Gedanken in Ihrem Alltag verwirklichen.
Kapitel 3:
Wie Sie Ihre Gedankenkraft steigern.
Kapitel 4:
Wie sich Ihre Gedanken auf Ihren Erfolg auswirken.
Kapitel 5:
Warum Sie wieder „träumen“ sollten.


In diesem I-Buch wird manches Wichtige wiederholt. Dies ist keineswegs auf Zerstreuung oder Konzeptlosigkeit zurückzuführen - im Gegenteil: Wiederholung ist das erste Lerngesetz!

Hier deshalb nochmals die Kernaussage:

Alles was Sie in Ihrem Leben erreichen

- beziehungsweise nicht erreichen -

ist das direkte Ergebnis Ihrer eigenen Gedanken!


Wenn Sie scheitern, übernehmen Sie die Verantwortung - und lernen Sie daraus!

Wenn Sie Erfolg haben - übernehmen Sie die Verantwortung - und lernen Sie daraus!

Lernen - oder leiden!


Bei Manchen sträubt sich jetzt vielleicht Widerspruch.

„Ich hätte es ja geschafft, wenn mir der soundso nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht hätte“;

oder

„Dafür kann ich doch wirklich nichts“;

oder

Was kann ich denn dafür, dass meine Firma Pleite gemacht hat?

Sie können sich herausreden, solange Sie wollen:

Wenn Sie scheitern, übernehmen Sie die Verantwortung - und lernen Sie daraus!

Wenn Sie Erfolg haben - übernehmen Sie die Verantwortung - und lernen Sie daraus!

Wieso diese „harte“ Aussage?

Sehen wir uns doch einmal an, was passiert, wenn Sie die Verantwortung nicht übernehmen:

Wenn Sie selbst nicht die Verantwortung dafür übernehmen, wenn etwas in Ihrem Leben schief geht, wer dann?

Dann beißt sich die Katze wieder in den Schwanz. Irgendwas oder irgendwer muss diese Situation ja verursacht haben. Schließlich lautet eines der unumstrittensten Gesetze:

Keine Ursache ohne Wirkung
Keine Wirkung ohne Ursache


Auch als Kausalitätsgesetz bezeichnet.

Wer ist an Ihrem Schlamassel schuld?

Die Umwelt?

Wenn die Umwelt oder Umgebung verantwortlich wäre, müssten alle Personen aus einer bestimmten Familie, aus einem bestimmten Landstrich oder Ort erfolgreich sein. Und alle, die woanders leben, müssten ausnahmslos erfolglos sein.

Zahlreiche Menschen, die sozusagen in eine goldene Wiege geboren wurden, wurden im späteren Leben totale Versager - während andere, die anscheinend von Haus aus keine Chance hatten, an die Spitze gelangten.

Das kann es also nicht sein.

Vielleicht ist es also die Erziehung oder Ausbildung?

Wenn dies der Grund wäre, warum gibt es dann Ärzte mit jahrelangem Universitätsstudium, die ständig pleite sind oder vor ihrer sechsten Scheidung stehen - während „einfache Leute“ immer noch blühende Geschäfte betreiben und mit ihrer Jugendliebe verheiratet sind?

Diese Ausrede gilt also auch nicht.

Sie können sich einen Scheingrund nach dem anderen vornehmen, es läuft doch immer wieder auf dasselbe hinaus:

Die einzige Quelle Ihrer Erfolge und Misserfolge ist die Qualität und Beharrlichkeit Ihrer eigenen Gedanken!

Wie bereits in Kapitel 1 erwähnt, geht an folgender Wahrheit kein Weg vorbei:

Ihr Erfolg (oder Misserfolg) beginnt in dem Platz zwischen Ihren beiden Ohren.

Dies gilt für:
  • Ihren Glückszustand (oder Unglückszustand)

  • Ihre beruflichen Leistungen (oder Ihr berufliches Versagen)

  • Ihre Vermögensverhältnisse (oder Ihre materielle Armut)

  • Ihre Beziehungen (oder Ihre Vereinsamung)

  • Ihr Selbstwertgefühl (oder Ihre Minderwertigkeitskomplexe) ...

Alles was Sie erleben - im Guten wie im Schlechten - findet seine Ursache in der Form Ihrer Gedanken!

Warum das so ist?

Weil die Gedanken, die Sie wiederkehrend immer wieder denken, dreierlei bewirken:

1. sie bringen Sie Ihrem Erfolg näher - oder
2. sie behalten Sie dort, wo Sie jetzt sind - oder
3. sie ziehen Sie weiter nach unten.

Mehr Möglichkeiten gibt es nicht. Eines dieser drei Ergebnisse schaffen Sie auf jeden Fall mit Ihren Gedanken, die Sie Ihr ganzes Leben über denken.

Ändern können diese Gedanken nur Sie!

Andere Leute können zwar Modelle anbieten, Vorbilder sein oder Beispiele liefern, gewisse Abläufe erklären oder Bücher verfassen -

solange Sie selbst jedoch zu keiner Änderung bereit sind, hilft es auch nicht, wenn Ihnen jemand eine ganze Erfolgsbibliothek zu Weihnachten schenkt!


Jeder ist seines Glückes Schmied.


Sie selbst halten den Schlüssel für Ihren künftigen Erfolg oder Ihr künftiges Versagen in der Hand. Nur Sie können kontrollieren, was Sie ständig denken!

Übrigens:

Ein altes deutsches Protestlied aus dem 16. Jahrhundert lautet:

Die Gedanken sind frei.

Darin heißt es unter anderem:

Die Gedanken sind frei,
kein Mensch kann sie wissen,
kein Jäger erschießen,
es bleibet dabei,
die Gedanken sind frei ....

Mein Wunsch und Begehren,
kann niemand verwehren,
es bleibet dabei,
die Gedanken sind frei!

Nicht zuletzt deshalb wurde dieses Lied in der Nazizeit sogar verboten.

Natürlich ist es wesentlich einfacher, jemand anderes für sein eigenes Erleben verantwortlich zu machen, letztendlich werden Sie aber nur dann zu einer Änderung bereit sein, wenn Sie selbst die Verantwortung übernehmen.

Ihr Lebensgefühl, Ihre Erfolge, Ihre Gesundheit, all das verhält sich in einem direkten Verhältnis zu Ihrer Bereitschaft, Ihr Denken und Ihr Handeln mit einer starken Motivation auf Ihre Ziele auszurichten!

Ihr Erfolg - in jedem Lebensbereich! - steht in direktem Bezug zu Ihrer Bereitschaft, Ihre Gedanken auf eine effiziente Planung und auf ein organisiertes Handeln auf Ihr Ziel hin auszurichten.
Dabei spielt der
Grund, warum Sie dieses Ziel erreichen wollen, eine vorrangige Rolle!

Nur wenn Sie diesen letzten Satz wirklich verstanden haben und in der Praxis anwenden, haben Sie auf Dauer Erfolg!

Hier geht's zum letzten Kapitel: Warum Sie wieder „träumen“ sollten!

Zu Kapitel 5