Lassen Sie Ihre(n) Ex
vorerst in Ruhe!




Um Ihre Exfrau, Exfreundin, Ihren Exmann oder Exfreund wieder für sich zu gewinnen, müssen Sie innerlich bereit sein, sie/ihn zu verlieren.

So widersprüchlich sich das auch anhören mag, ist diese Einstellung dennoch von größter Wichtigkeit für ein gelungenes Wiederzusammenfinden.

Falls Sie meinen, Ihr Herzblatt unbedingt haben zu müssen, verkrampfen Sie sich - und stoßen sie/ihn noch weiter von sich weg.

Doch wie gehen Sie in der Praxis vor, wenn Sie nicht "durchdrehen" wollen?

Einzelheiten finden Sie natürlich in unserem E-Book "So gewinnen Sie Ihr Herzblatt wieder für sich und bleiben glücklich zusammen. Darüber hinaus werden Ihnen die Tipps auf dieser Seite helfen.

Natürlich sind Sie nach einem Beziehungs-Aus erst einmal geschockt.
Sie fühlen sich verraten und verkauft, einsam, können sich nicht mehr richtig konzentrieren, sind "neben der Kappe".

Sie haben noch so viel auf dem Herzen, was Sie mit Ihrem Ex besprechen wollen -

Jetzt nicht!

Tun Sie das genaue Gegenteil:


Lassen Sie Ihre Ex erstmal in völlig in Ruhe!

Je mehr Sie in der jetzigen Phase versuchen, Ihr Herzblatt mit Argumenten oder Gesten zu überzeugen, umso mehr wird sie/er sich emotionell und physisch von Ihnen zurückziehen!


Halten Sie deshalb Abstand!

Das ist das Beste, was Sie jetzt tun können.

Warum?

1. Sie helfen Ihrem Herzblatt dadurch, wieder das Gefühl zuzulassen, das ihn/sie mit Ihnen verbindet.

Falls alles zum Besten gestanden hätte, hätte Ihr Herzblatt keine Trennung gewünscht.
Wenngleich ein gewisses Maß an Negatitivät in keiner Partnerschaft fehlt und bisweilen sogar förderlich sein kann, gab es in irgendeinem Bereich Ihrer Beziehung zu viel des Schlechten oder Unerwünschten (verletzte Gefühle, Wut, Kritik, Nörgeleien, Beziehungsangst ...).

Die Folge war, dass Ihr Herzblatt negative Gefühle mit Ihnen assoziierte.

Lassen Sie darüber Gras wachsen.

Die Liebe zu Ihnen ist wahrscheinlich noch vorhanden, aber aufgrund der nicht neutralisierten negativen Gefühle ist vorerst auch eine negative Assoziation zu Ihrer Person vorhanden.

Das treibt Ihr Herzblatt weiter von Ihnen weg.

Wenn Sie ihn/sie in Ruhe lassen, werden mit der Zeit die guten Erinnerungen wieder die Oberhand gewinnen.

Üben Sie sich in Geduld und legen Sie nicht jedes ablehnende Zeichen Ihres Herzblatts allzu sehr auf Goldwaage.

Auch hierzu finden Sie im oben genannten E-Book eine Reihe pyschologisch erfolgversprechender Verhaltensstrategien.

2. Indem Sie Abstand halten, werden Sie für Ihr Herzblatt wieder attraktiver.

Im E-Book werden diese Vorstoß- und Rückzugsmechanismen eingehender erläutert; es läuft darauf hinaus, dass sich Ihr Herzblatt umso mehr von Ihnen abwenden wird, je mehr Sie ihm nachlaufen.

Geben Sie Ihrem Ex-Partner deshalb die Chance, von sich aus auf Sie zuzukommen!

Es ist verständlich, dass Sie an diesem Prinzip zweifeln!
Doch Sie werden es vermutlich bereits selbst gemerkt haben:

All die E-Mails, WhatsApp-Nachrichten, das scheinbar zufällige Über-den-Weg-Laufen, die Geburtsgrüße und Urlaubskarten - was hat Ihnen das gebracht?

Da Sie sich momentan nicht auf derselben Ebene befinden, haben Sie damit nur dafür gesorgt, dass Sie für Ihre Ex uninteressanter geworden sind!

3. Die kontrakfreie Zeit gibt Ihnen die Chance, sich selbst darüber klar zu werden, welche Qualität von Partnerschaft Sie sich wünschen.

Arbeiten Sie in dieser Zeit deshalb vor allem an sich!

Das macht Sie auch für Ihr Herzblatt wieder attraktiver.

Umgekehrt gilt auch, dass Sie umso unattraktiver sind, je niedergeschlagener Sie sind.

4. Eventuell haben Sie jetzt eine Rivalin oder eine Rivalen.

Indem Sie Abstand halten, steigen die Chancen, dass Ihr Herzblatt merkt, dass der/die Neue auch nicht so toll ist, wie es anfänglich den Anschein hatte.

Verkneifen Sie sich jedoch jeglichen Kommentar zu dieser anderen Person!
Ihr Herzblatt sollte selbst herausfinden, wer besser zu ihm passt.

Verliebtheit ist nicht Liebe!

Der/die Neue wird anfangs seine Sonnenseiten herauskehren, doch die Zeit ist auf Ihrer Seite.

Seien Sie zuversichtlich.

5. Nutzen Sie diese Aus-Zeit auch, über möglichst viel über die Wirkungsweise Ihres Unterbewusstseins und positive Stabilierungspfeiler für Ihre Partnerschaft zu lernen.

Sie finden hierzu auf I-Bux.Com, und selbstverständlich auch in Büchern jede Menge Material.

6. Ohne diese Krise hätten Sie vieles nicht gelernt, wenn die Beziehung einfach so weitergegangen wäre.

Obwohl die Trennung mit Sicherheit weh tut und Ihnen vielleicht wie das Ende der Welt vorkommt, kann sie sich für beide als ein versteckter Segen erweisen.

Ebenfalls zu diesem Thema: Das Kartenhaus ist noch zu unstabil



E-Book, epub-Format
E-Book, mobipocket-Format
E-Book, PDF-Format
Taschenbuch

Als Doppelband im Shop!

Im ePUB-Format

Auch als Kindle-Book im mobi-Format!




Als Taschenbuch:
Über CreateSpace
Über Amazon

Fehler, die Sie vermeiden sollten!

Drei Säulen einer tragfähigen Partnerschaft