So vermeiden Sie Leerlauf!


Leerlauf zu vermeiden, heißt unproduktive Zeiten besser zu nutzen und damit auch mehr Befriedigung zu erlangen.

Je mehr wir in der Lage sind, das Beste aus "toten Zeiten" zu machen, umso mehr erreichen wir und haben am Abend nicht das Gefühl, einen Tag "vertan" oder "vertrödelt" zu haben.

Dazu brauchen wir einen Plan!

Dieser Plan zeigt uns nicht nur, was ansteht und erledigt werden sollte, sondern auch, was es zu vermeiden gilt!

Ein solcher Plan kann mit ganz einfachen Mitteln gestaltet werden; es reicht ein kleiner Notizblock, den Sie die nächsten drei Tage bei sich tragen.

Unterteilen Sie den Tag in Zeitblöcke à 15 Minuten.

Dann schreiben Sie auf, wie Sie Ihre Zeit jeweils genutzt haben.

Beispiel:

Ihr Arbeitstag beginnt um 8.00 Uhr.

Ihr Notizblock weist dann folgende Unterteilung auf:

8.00

8.15

8.30

8.45

9.00

usw.

Daneben schreiben Sie kurz, was Sie in dieser Zeit getan haben.


Auf diese Weise werden Sie Zeitverschwendung rasch entdecken. Sie werden aber auch feststellen, wann Ihre produktiven Zeiten sind. Das sind Ihre "Sternstunden".

Vielleicht schauen Sie sich um 9.30 Uhr Ihre E-Mails an und besuchen danach einige Webseiten. Falls Sie Ihren Tag produktiver gestalten wollen, müssen Sie diese Gewohnheit aufgeben!

Wie geht das?

Jeden Abend schreiben Sie auf, was Sie am nächsten Tag zu erledigen haben (soweit dies möglich ist).

Dies und das ist zu erledigen.

Dafür brauche ich so und so viel Zeit.

Und nach dieser Vorgabe richten Sie sich dann.

Das bedeutet natürlich auch, dass Sie Unterbrechungen und Störungen weitgehend ausschalten. Es besteht im Normalfall kein Grund, den ganzen Tag per Skype erreichbar zu sein oder sich seine Zeit durch belanglose "Unterhaltungen" stehlen zu lassen!

Sobald Sie herausgefunden haben, was Ihre "Sternstunden" sind (die Zeiten, in denen Sie am konzentrierteten und produktiven arbeiten können), sollten Sie diese möglichst effektiv nutzen.

Das hängt nicht zuletzt vom individuellen Biorythmus ab und kann genauso gut um 4.00 Uhr früh oder um 22.00 Uhr sein.

Jeder ist wieder anders.

Nehmen Sie das, was Ihnen wichtig ist, in diesen Zeitraum der Sternstunden auf!

Für diese Art einer vorausschauenden Tagesplanung brauchen Sie jeden Tag nur fünf Minuten!

Doch der zeitliche und produktive Gewinn ist immens mehr!