Raus
aus dem Trott!



Das chinesische Schriftzeichen, das Sie hier stehen, bedeutet "Absicht".
Sie werden in diesem Beitrag einiges darüber erfahren.

Läuft es zur Zeit nicht so, wie Sie sich wünschen?

Schleppt sich die Arbeit nur so vor sich hin - oder wären Sie schon froh, wenn Sie überhaupt eine hätten?

Hängt der Haussegen schief oder hat Ihnen Ihr Herzblatt gar den Korb gegeben?

Bringen Sie ein paar Pfunde oder Kilos zuviel auf die Waage?

Tappen Sie immer wieder ins Fettnäpfchen?

Egal, was es ist - diese Zustände werden in diesem Beitrag als "Trott" beschrieben. Es handelt sich um etwas, das Sie gerne verändern würden, denn es macht absolut keinen Spaß, sich in einem solchen "Trott" zu befinden.

Die folgenden sieben Schritte können Ihnen helfen, die Weichen anders zu stellen:

Schritt 1: Überlegen Sie sich, was Sie inspiriert!

Es ist nicht dasselbe, ob Sie aufgrund einer Inspiration oder aufgrund eienr Verzweiflung aktiv werden!

  • Wo liegen Ihre Stärken?

  • Was können Sie wirklich gut?

  • Bei welcher Tätigkeit "gehen Sie auf"?

    Was würden Sie auch tun, wenn Sie dafür nicht bezahlt würden?


Lesen Sie bitte über diese Fragen nicht einfach hinweg!
Denken Sie wirklich gründlich darüber nach!
Am besten "denken Sie schriftlich"!

Vielleicht sitzen Sie Tag für Tag hinter einem Schalter in einem Postamt, einer Bank oder an einer Rezeption. Ein Tag so fade wie der andere.

Doch wirklich in Schwung geraten Sie erst, wenn Sie nach Feierabend Ihren Lieblingssport betreiben.

Dies könnte ein Hinweis darauf sein, was Sie inspiriert!

Vielleicht könnten Sie eine Nachwuchsmannschaft trainieren?

Es wäre müßig, hier weitere Beispiele anzuführen - Sie wissen selbst am besten, wobei Ihnen das Herz aufgeht.

Wichtig ist eines:

Denken Sie nicht ans Geld.
Tun Sie es um des Spaßes willen!

Sofern dahinter wirklich eine Inspriation steckt, wird auch die finanzielle Entlohnung kommen.

Doch an erster Stelle steht, dass Sie sich klar darüber werden, was Ihre Leidenschaft ist!

Schritt 2 - Setzen Sie eine klare Absicht!

Dies bringt zu der bereits eingangs angesprochenen Absicht.

Was ist der Unterschied zu einem Ziel?

Ein Ziel bezieht sich auf den Endzustand; jetzt sind Sie durch die Ziellinie gekommen.

Eine Absicht bezieht sich auf den Weg davor.

Sobald Sie sich klar darüber sind, wo Sie hin wollen, das heißt, was Sie wirklich inspiriert und von innen her antreibt, setzen Sie eine Absicht, damit Ihr Unterbewusstsein eine Vorgabe hat, mit der es arbeiten kann.

Den ersten Schritt, die Klarwerdung, führen Sie mit Ihrem Normalbewusstsein (auch Tagesbewusstsein, Verstand oder anderweitig genannt) aus, doch das Normalbewusstsein bewirkt noch nichts.

Dafür ist das Unterbewusstsein zuständig.

Seien Sie spezifisch, aber realistisch!

Wie hoch soll Ihr Monateinkommen genau sein?

Wie viel wollen Sie wiegen?

Wohin wollen Sie über Weihnachten reisen ...?

Dann stellen Sie sich vor Ihrem inneren Auge vor, wie das aussähe!

Denken Sie daran, auch sich selbst in das Bild einzubringen!


In diesem Zusammenhang ein Auszug aus dem Buch So denken Millionaere. Die Beziehung zwischen Ihrem Kopf und Ihrem Kontostand von T. Harv Eker

In diesem Buch ist zwar nicht von "Absicht", sondern von "Erklärung" die Rede - gemeint ist jedoch dasselbe:

"...Der Unterschied zwischen einer Erklärung und einer Affirmation ist gering, meines Erachtens jedoch sehr entscheidend.
Die Definition einer Affirmation lautet: 'eine positiv formulierte Aussage, in der behauptet wird, dass ein Ziel bereits verwirklicht ist'.

Die Definition einer Erklärung ist: 'eine offizielle Absicht, eine bestimmte Richtung einzuschlagen oder einen bestimmten Zustand zu erreichen'.

In einer Affirmation wird ein Ziel so beschrieben als sei es bereits in Begriff, sich zu verwirklichen. Häufig ist das jedoch noch nicht der Fall, weshalb die innere Stimme in unserem Kopf verrückt spielt und es uns ausreden will.

Bei einer Erklärung wird nicht gesagt, dass etwas so und so sei. Es handelt sich lediglich um eine Absicht, etwas zu sein oder zu tun. Das ist eine Position, welche von der inneren Stimme leichter akzeptiert werden kann; schließlich handelt es sich ja nur um eine auf die Zukunft gerichtete Absicht ...



Schritt 3: Versorgen Sie diese Absicht mit Energie!

Die meisten von uns haben enorme Schwierigkeiten damit, sich auf etwas Erwünschtes zu konzentrieren.

Wenn es jedoch um die Konzentration auf Unerwünschtes geht, haben die meisten Leute einen Energieüberschuß!

Vielleicht wohnen Sie zur Zeit in einer Bruchbude an einer lauten Straßenkreuzung. Ihr Traum wäre eine Villa am Mittelmeer oder in einem ruhigen Außenbezirk.

Erinnern Sie Ihr Unterbewusssein immer wieder an diesen Herzenswunsch!

Hierzu können Sie zum Beispiel eine Collage oder ein so genanntes Dream Board (auch "Vision Board" genannt) basteln oder sich vorgefertigter Vorlagen bedienen.

Sollten Sie zum Beispiel eine andere berufliche Tätigkeit anstreben, nehmen Sie in diese Collage Bilder mit auf, die dieses neue Umfeld wiederspiegeln.

Am besten nehmen Sie sich Ihr Vison Board gleich nach dem Aufwachen sowie kurz vor dem Einschlafen vor, wobei Sie sich gefühlsintensiv so in den angestrebten Wunschzustand versetzen, als ob er bereits erreicht wäre!

Schritt 4: Seien Sie für alles dankbar, was Sie bereits in Ihrem Leben haben!

Die Dankbarkeit ist eine enorm starke Kraftquelle; sie bringt sie in eine positive Stimmung und sorgt dafür, dass Sie harmonisch mit dem Fluss des Lebens fließen.

Unabhängig davon, wie Ihre gegenwärtigen Verhältnisse beschaffen sein mögen, haben Sie doch tausende von Gründen für eine ständige Dankbarkeit!

Vielleicht ist Ihr Lohn oder Gehalt ja nur ein Bruchteil eines Millionärs, verglichen mit den Einkünften der meisten anderen Menschen auf unserer Erde schneiden Sie bestimmt sehr gut ab!

Immerhin müssen sage und schreibe zwei Drittel der Weltbevölkerung mit umgerechnet etwa 50 Euro pro Monat auskommen!

Wenn Sie sich Tag für Tag auf das konzenterien, wofür Sie dankbar sein können, wird das Universum darauf reagieren, indem es Ihnen noch mehr Chancen zukommen lässt.

Wer hat, dem wird gegeben

Im E-Mail-Kursus "Reichsein will gelernt sein" wird empfohlen, dass Sie täglich 5 Dinge und 5 Personen aufschreiben, für die Sie dankbar sein können!

Sollten Sie ein iPhone besitzen, können Sie hierfür auch spezielle Applikationen verwenden.

Schritt 5: Täglich ein aktiver Schritt in die richtige Richtung!

Bei all dem darf eines nicht fehlen:

Aktion!


Denken, Fehlen, Visualisieren, Planen, und auch die beste Absicht - all das reicht nicht aus, wenn Sie nicht aktiv werden!

Sie brauchen drei gute Feen:



Jeden Tag zehn Minuten Klavierspielen ist besser als einmal pro Monat eine ganze Stunde!

Jeden Tag dreißig Minuten spazierengehen ist besser als einmal pro Monat eine Bergwanderung

Und so weiter und so fort.

Mäßig - aber regelmäßig!

Überlegen Sie:

Was würde ein Mensch essen, der topfit ist?

Wie würde sich jemand verhalten, der eine harmonische Partnerschaft hat?

Was würde ein Millionär lesen?

Was auch immer Ihre Absicht ist, denken Sie sich in diese Idealsituation hinein -

und handeln dann entsprechend!


Wie der Mensch denkt, so ist er!

Gemeinsam Positives bewirken

Wohlstand magnetisch anziehen

Ihre E-Mail


Ihr Vorname

Dann


Das Leben ist zu kurz, um es mit Belanglosem zu verplempern. Nutzen Sie Ihre Zeit, um 1x pro Monat einen kostenlosen
Erfolgstipp zu studieren!
Beispiel