Unsere Einstellung anderen gegenüber,
bestimmt deren Einstellung uns gegenüber!





Earl Nightingale (1921 - 1989) war ein US-amerikanischer Vortragsredner und Autor.
Anfang der Fünfzigerjahrer war er die Radiostimme von Sky King, einem Helden in einer Rundfunkserie; von 1950 bis 1956 war er bei der Rundfunkstation WGN tätig.

Earl Nightingale ist der Verfasser des Vortrags "Das allersonderbarste Geheimnis"

Sein Rundfunkvortrag "Reden wir über Geld" ist im E-Book Spirituell erwachsen werden zu finden.

Nachstehend finden Sie die auszugsweise Übersetzung des folgendes Videos:



Hallo, hier spricht Earl Nightingale.

Ich möchte Ihnen etwas über das Zauberwort erzählen. Laut Expertenmeinung ist dies das wichtigste Wort, was die Ergebnisse in Ihrem Leben betrifft.

Dieses Zauberwort heißt:

Geisteshaltung


Geisteshaltung wird als die vorherrschende Einstellung oder Stimmungslage definiert und unser Verhalten, unsere Gefühle bzw. unsere Stimmung entscheidet darüber, welche Verhaltensweisen, Gefühle und Stimmungen uns von anderen entgegen gebracht werden und die in einem beträchtlichen Ausmaß unsere Erfolge oder Misserfolge bestimmen.

Somit entscheidet unsere Einstellung dem Leben gegenüber, was wir vom Leben wieder zurückerhalten.

Was bedeutet das genau?

Alles unterliegt dem Gesetz von Ursache und Wirkung. Alles, was wir tun oder sagen, bewirkt etwas. Das Bewirkte, die Wirkung, wird sich von selbst einstellen. Deshalb behaupte ich, dass der Erfolg bewirkt werden kann, wenn wir uns auf eine bestimmte Art und Weise verhalten.

Eine gute Geisteshaltung ist somit gleichbedeutend mit guten Ergebnissen.

Eine mittelmäßige Geistungshaltung bringt uns mittelmäßige Ergebnisse und eine schlechte Geisteshaltung schlechte Ergebnisse.

Jeder schafft sich sein eigenes Leben und das Werkzeug heißt: unsere vorherrschende Geisteshaltung.

Klingt das simplististisch?

Das bedeutet nicht, dass es leicht sei.

Sich die richtige Geisteshaltung anzueignen, braucht seine Zeit; doch sobald wir dies geschafft haben, ist es so, als kämen wir aus einem dunklen Tunnel in helles Licht.

Ein Mensch, der dem Hinzulernen - sei es in der Schule oder im Leben - eine schlechte Geisteshaltung entgegenbringt, wird auch nicht viel lernen. Es sei denn, er ändert diese Haltung.

Wenn wir die Haltung vertreten, dass wir etwas Bestimmtes nicht tun könnten, werden wir es in der Regel auch nicht tun. Eine Verlierereinstellung stempelt uns zum Verlierer, bevor wir überhaupt anfangen.

Was wir vom Leben erhalten, ist die Folge unserer allgemeinen Geisteshaltung. William James von der Harvard-Universität sagte, dass der Mensch sein Leben verändern könne, indem er seine geistige Einstellung verändert.

Die erste Voraussetzung hierzu ist, dass der Mensch eine gute Einstellung zu sich selbst entwickelt.

Wir können anderen nur das geben, was wir selbst besitzen. Des bestimmt die Einstellung, die wir zu uns selbst haben, auch die Einstellung, die wir anderen gegenüber haben.

Wenn Sie jemanden sehen, der eine schlechte Meinung von anderen hat, können Sie davon ausgehen, dass er auch eine schlechte Meinung von sich selbst hat. Ein solcher Mensch kann sich selbst nicht leiden. Irgendetwas macht ihn unglücklich.

Ein glücklicher Mensch straht dieses Glück - und seine geistige Einstellung - aus.

Ein unglücklicher Mensch ist die meiste Zeit unzufrieden und frustriert. Dadurch wird er zu einem menschlichen Magneten für unliebsame Erfahrungen. Wenn diese Erfahrungen dann auftreten - was nicht zu vermeiden ist - bringen sie ihm noch mehr dieser unangenehmen Erfahrungen und Erlebnisse.

Es entsteht ein Teufelskreis.

Auf der anderen Seite gilt dieses Prinzip - im umgekehrten Sinne - für den glücklichen Menschen:

Indem ein solcher Mensch das Beste erwartet, wird es ihm auch zuteil!

Warum beharrt eigentlich ein Mensch auf seiner schlechten Geisteshaltung und stellt sich auf das Schlimmste ein?
Aus unerfindlichen Gründen trauen sich viele nur wenig zu, glauben aber, dass andere Menschen Dinge erreichen könnten, die sie selbst niemals schaffen könnten.

Es wird allzu leicht übersehen, dass sich in jedem von uns eine enorme Fülle eines unangetasteten Potenzials befindet!

Ein Reservoir an Talenten und Fähigkeiten, die im Regelfall brach liegen.

Es gibt Millionen von Menschen, die sich im Kreise drehen, weil sie sich selbst gegenüber eine Haltung des Zweifelns und Nichtzutrauens einnehmen. Die Folge ist, dass sie auch dem Leben insgesamt reserviert gegenüberstehen.

Die Geisteshaltung ist das Spiegelbild eines Menschen.

Was sich im Innen abspielt, zeigt sich im Außen.

Die Geisteshaltung ist enorm mächtig und kann außergewöhnliche Ergebnisse herbeibringen - allerdings müssen wir sie schulen.

Geduldig!
Tag für Tag!

Sehen wir uns erfolgreiche Menschen an; Menschen, die von einem Erfolg zum anderen schreiten, wenngleich ihnen Misserfolge nicht erspart bleiben. Doch diese beachten sie nicht näher; sie machen weiter!

Ein solcher Mensch hat unabhängig von seinem Tätigkeitsbereich immer eine gute Geisteshaltung!

Solche Menschen vertreten die Haltung, dass sie auch erreichen können, was sie sich vorgenommen haben.

Für diese Menschen ist Erfolg das Normale.

Solche Menschen sehen keinen Grund, warum ihnen der Erfolg verwehrt werden sollte. Sie haben eine gesunde Einstellung zu sich selbst und deshalb auch zu den Dingen, die sie anstreben.

Deshalb werden sie von anderen oft als "erfolgreich", "brilliant", oder als "Glückkinder" bezeichnet, wenngleich sie häufig keineswegs intelligenter als die meisten anderen sind.

Was sie auszeichnet ist die richtige Geisteshaltung.

Sie erreichen deshalb mehr, weil so viel andere es gar nicht erst versuchen und nicht an sich glauben.

Erfolgreiche Menschen gibt es in allen Lebensbereichen; sie kommen aus den unterschiedlichsten Schichten und haben unterschiedlichen Ausbildungen, doch eines ist allen gemeinsam:

Sie erwarten vom Leben mehr Gutes als Schlechtes!

Sie gehen davon aus, dass sie öfter erfolgreich als erfolglos sind.

Und genau das trifft dann ein!

Falls Sie etwas anstreben, das die Mühe wert ist, tun Sie gut daran, wenn Sie die Einstellung haben, dass viel mehr Gründe dafür sprechen, dass Sie das Angestrebte auch haben können als Gründe, die dagegen sprechen!

Arbeiten Sie daran, fordern Sie es ein - und in neun von zehn Fällen werden Sie es auch erreichen!

Letztendlich ist unsere Umwelt ein Spiegel unserer Geisteshaltung. Wenn uns das, was uns umgibt, nicht gefällt, können wir es verändern. Dazu müssen wir unsere Geisteshaltung verändern.

Die Welt hat keine Günstlinge, sie ist neutral. Der Umwelt ist es egal, ob jemand Erfolg hat oder Schiffbruch erleidet. Es ist ihr auch egal, ob wir uns ändern oder wie bisher weitermachen.

Unsere Geisteshaltung wirkt sich vor allem auf uns selber aus. Die Zahl der auf eine schlechte Geisteshaltung zurückgehenden Kündigungen, der nicht zustande gekommenen Verkaufsabschlüsse, der schlechten Ehen und dergleichen, geht ins Unermessliche. Diese Menschen warten darauf, dass sich die Umwelt zuerst ihnen gegenüber zu verändern habe, statt bei sich selbst anzusetzen.

Soweit wird das noch jeder nachvollziehen können. Doch wie erhalten wir nun die richtige Geisteseinstellung?

Die beste Methode besteht darin, sich bereits so zu verhalten, als hätten Sie bereits eine erfolgsgewohnte und erfolgserwartende Geisteshaltung!

Denken Sie immer daran, dass Verhaltensweisen Gefühle auslösen, genauso wie Gefühle ihrerseits Verhaltsweisen auslösen.

Nur für trübe Leute ist das Leben trüb.

Umgekehrt gilt: Nur für interessante Leute ist das Leben interessant.

Zunächst müssen Sie auf der mentalen Ebene der Mensch werden, der Sie sein wollen!

Ein erfolgreicher Restaurateur wurde einmal gefragt: Wann war Ihnen klar, dass Sie Erfolg haben würden?

Er antwortete: Ich war bereits erfolgreich, als ich noch auf Parkbänken schlafen musste. Ich wusste, was ich wollte und ich wusste, dass ich es tun würde!

Seine Geisteshaltung war bereits lange, bevor dies in der materiellen Welt sichtbar wurde, auf Erfolg ausgerichtet.

Goethe drückte es wie folgt aus: Man muss erst jemand sein, bevor man etwas tun kann!

Es gibt Menschen, die einfach nur "Glück" zu haben scheinen; sie erreichen in einem Jahr mehr als andere in fünf.

Wenn Sie Tag für Tag diszipliert vorgehen, können auch Sie zu diesen "Glücklichen" gehören. Daran besteht kein Zweifel.

Die Ergebnisse werden Sie in Erstaunen versetzen!

Hier ist der Test, den ich Ihnen vorschlage:

Verhalten Sie sich der Welt gegenüber mit der Geisteshaltung, dass Sie erreichen werden, was Sie sich vorgenommen haben. Sie verhalten Sie also so, als hätten Sie das Angestrebte bereits erreicht!

Falls Sie sich zum Beispiel wünschen, dass Sie respektvoll behandelt werden, behandeln Sie Ihrerseits andere mit Respekt und Zuvorkommenheit!

Fangen Sie bei sich an!

Behandeln Sie jeden Mensch so als wäre er der wichtigste Mensch auf Erden!

Hierfür gibt es drei Gründe:

1. Der andere Mensch ist in seiner Welt bereits der wichtigste Mensch.

2. Das ist die richtige Umgangsweise unter Menschen.

3. Sie gewöhnen sich auf diese Weise eine wichtige Gewohnheit an.


Es gibt nichts auf der Welt, was Männer, Frauen und Kinder dringlicher brauchen als eine gesunde Selbstachtung.

Menschen brauchen das Gefühl, dass sie wichtig sind, dass man sie braucht und ernst nimmt.

Wer dieses Befürfnis erfüllen kann, kann sich der Zuneigung, Unterstützung und Anerkennung anderer sicher sein.

Ist Ihnen schon einmal aufgefallen, dass Menschen umso freundlicher und höflicher zu werden scheinen, je höher sie in der Hierarchie in einem Unternehmen stehen?

Der Grund ist die richtige Geisteshaltung.

Diese Geisteshaltung war dafür verantwortlich, dass diese Menschen immer höher stiegen. Diese Menschen haben diese Geiseshaltung nicht aufgrund ihrer Position, sondern sie haben diese Position aufgrund ihrer Geisteshaltung!

Verhalten Sie sich der Welt gegenüber so wie Sie sich wünschen, dass sich die Welt Ihnen gegenüber verhalten sollte!

Behandeln Sie zum Beispiel Ihre Familienangehörigen so wie sie wirklich sind: die wichtigsten Menschen in Ihrem Leben!

Verhalten Sie sich vorbildlich und Greiztheit oder Ärgernisse werden fast auf Anhieb verschwinden. Falls Ihnen jemand übel mitspielt, ihnen die Vorfahrt nimmt oder dergleichen, lassen Sie sich nicht auf seine Ebene herunterziehen! Lassen Sie nicht zu, dass Sie von seinem Unglücklichsein angesteckt werden!

Dann befinden Sie sich bereits auf dem Königsweg!

Dann sind Sie auf dem besten Wege, zu den oberen 5% zu gehören!

Sie verkörpern das, was Sie suchen!

Zusammenfassend einige abschließende Punkte:

1. Unsere Geisteshaltung entscheidet mehr als alles andere über das Gelingen des Gewünschten.

2. Unsere Geisteshaltung anderen gegenüber bestimmt deren Einstellung uns gegenüber. Wir befinden uns in einem wechselseitigen Abhängigkeitsverhältnis.

Unser Erfolg im Leben hängt in einem hohen Maß davon ab, wie gut wir mit Menschen umgehen können!

3. Bevor Sie das Leben erhalten können, das Sie anstreben, müssen Sie in allen Lebensbereichen so denken, sich so verhalten und so fühlen wie dies ein Mensch tun würde, der dies bereits errreicht hat.

4. Je höher Sie in einem Betrieb oder Unternehmen steigen, umso besser ist in der Regel die Geisteshaltung der betreffenden Menschen.

Die Geisteshaltung ist nicht das Ergebnis von Erfolg.
Vielmehr ist Erfolg das Ergebnis der richtigen Geisteshaltung!

5. Das tiefste menschliche Verlangen ist Selbstachtung. Menschen wollen sich nützlich und wichtig fühlen.


Einige Umsetzungsvorschläge:

Da Sie immer nur einen Gedanken gleichzeitig denken könnten, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Gedanken positiv und aufbauend sind.

Suchen Sie nach dem Besten in den Menschen und in den Ideen.

Seien Sie immer auf der Ausschau nach neuen umsetzbaren Ideen.

Vergeuden Sie keine Zeit damit, über Ihre Probleme, über Krankheiten oder dergleichen zu sprechen. Sie erweisen sich damit weder sich noch anderen einen Gefallen!

Strahlen Sie Wohlbefinden und Zuversicht aus!

Eignen Sie sich die Ausstrahlung eines Menschen an, der weiß, was er will.

Sie werden feststellen, dass Sie damit gute Dinge in Ihr Leben ziehen.

Und nicht zuletzt:

Behandeln Sie jeden Menschen, mit dem Sie in Berührung kommen, als den wichtigsten Menschen auf Erden!

Beginnnen Sie damit, sich dies anzugewöhnen!
Üben Sie diese Gewohnheit ein!

Dann wird sie zu einer lebenslangen Gewohnheit werden.

Ihre eMail


Ihr Vorname

Dann


Das Leben ist zu kurz, um es mit Belanglosem zu verplempern. Nutzen Sie Ihre Zeit, um 1x pro Monat einen kostenlosen
Erfolgstipp zu studieren!
Beispiel


Beitrag hilfreich? Inwiefern?