Sabotageakte
des Egos



Heutzutage ist der Begriff “Terrorismus” aufgrund seines bedauerlichen Bestehens in den Alltagssprachgebrauch eingegangen.

Diese Gefahr soll nicht beschönigt werden, sie besteht.

Bei solchen Angriffen kommen viele Menschen zu Tode, vor allem aber beabsichtigten diese Irregeleiteten, Angst zu schüren und die Gesellschaft in Panik zu versetzen.
Und damit haben sie meist Erfolg.

Aber es gibt noch wesentlich schleichendere Unheil stiftende Angriffe, die mehr Schaden anrichten als alle terroristischen Angriffe zusammen genommen.

Diese Alltagskiller vernichten Träume, Ideen, Karrieren, Partnerschaften …
Sie vernichten viele Leben.

Wovon sprechen wir?

Wir sprechen von Sabotageakten des Egos

Von Waffen, die langsamer, aber sicher wirken. Leisen Waffen, die bereits Millionen von Menschen in eine stille Verzweiflung gebracht haben und auch in der Zukunft noch ein Riesenheer von Menschen ins Grab senden werden, ohne dass diese ihre Hoffnungen, Träume und Sehnsüchte erlebt hätten.

Die folgenden Todesbringer haben Millionen von Menschen auf dem Gewissen:
  • Ängste
  • Apathie
  • Aufschieberitis
  • Ausreden
  • Bequemlichkeit
  • Inkonsequenz
  • Lügengewirr
  • Sarkasmus
  • Schüchternheit
  • Selbstmitleid
  • Selbstzweifel
  • Sich nichts zutrauen
  • Sorgen
  • Undankbarkeit
  • Unklarheit
  • Unredlichkeit
  • Unsicherheit
  • Wischi-Waschi-“Ziele”
  • Wut
All das sind schlechte Angewohnheiten, negative Suchten.


Falls Sie denken, dass Selbstdiziplin und Verantwortlichkeit schwer seien, stellen Sie sich besser darauf ein, dass Sie in ein paar Jahrzehnten verbittert und voller Bedauern auf Ihr Leben zurück blicken!


Da Sie dieses Programm bereits bis hierher weiterverfolgen, haben Sie sich ein Lob verdient! Sie haben sicherlich bereits bemerkt, dass es in diesen Zusatzteilen zum Programm "Wenn ich könnte wie ich wollte, wäre ich ..."nicht mehr reine Motivations-Mails sind, es geht um tiefere Zusammenhänge und um mehr “Durchblick”. Wie können Sie den obigen Motivations- und Hoffnungskillern wirkungsvoll begegnen?

Alle Menschen, die in ihrem Leben Nennenswertes vollbracht haben, zeichneten sich durch eine bestimmte geistige Einstellung aus, die Sie trotz aller Widrigkeiten, von denen keiner verschont bleibt, letztendlich obsiegen ließen.

Diese wirksamen Gegenmittel sind:

  • Begeisterung
  • Charakterstärke
  • Dankbarkeit
  • Disziplin
  • Ehrgeiz
  • Eigeninitiative
  • Engagement
  • Entschlossenheit
  • Fokus
  • Konsequenz
  • Kühnheit
  • Liebe
  • Mut
  • Redlichkeit
  • Verantwortlichkeit
  • Weitermachen
  • Zuverlässigkeit
  • Zuversicht

Diese Gegenmittel stehen auch Ihnen zur Verfügung. Wenn Sie sie nicht von Haus aus mitbringen, könnten Sie dem Beispiel von Benjamin Franklin folgen. Diese Gegenmittel werden sichtbare Ergebnisse zeitien und sich nachhaltig auf Ihren Lebenserfolg auswirken.

Es geht um Selbst-Management, um den Aufbau eines Ich-Ideals. Schreiben Sie auf – in der Gegenwartsform – welcher Mensch Sie sein wollen. Und kümmern Sie sich nicht um das Wie. Auch wenn sich diese “Übung” seltsam und “unvernünftig” anhören mag, ist sie doch sehr wirkungsvoll.

Pfeifen Sie auf die Vernunft – wenden Sie wirkungsvolle Aufbaumittel an!