Hilfe bei
Sobrennen





Chronisches Sodbrennen kann zur so genannten Refluxerkrankung führen. Diese – auch GERD genannte - Erkrankung wiederum kann Zahnverfall, Geschwüre im Rachen und eventuell sogar Speiseröhrenkrebs verursachen.

Die in der Apotheke erhältichen Magensäuremittel können zwar durchaus eine soforte Erleichterung verschaffen, sie führen jedoch auch zu einer beträchtlichen Verminderung des Säuregehalts in Ihrem Magen. Dadurch können Sie Lebensmittel nicht mehr so gut verdauen; darüber hinaus beeinträchtigt es Ihre Abwehr gegen Infektionen, die durch Lebensmittel verursacht werden.

Sie können Sodbrennen auch anders entgegenwirken: Durch eine einfache Umstellung Ihrer Gewohnheiten.

Am wirksamsten haben sich dabei zwei Möglichkeiten herausgestellt:

1. Sie nehmen ab und

2. Sie erhöhen den Kopfbereich Ihres Bettes um 15 bis 20 cm. (Einfach ein zusätzliches Kopfkissen zu verwenden, ist nicht so wirkam)

Hier einige zusätzliche Empfehlungen:

1. Trinken Sie reichlich reines Wasser.

2. Kauen Sie täglich eine oder zwei rohe und frische Knoblauchzehen.

Dadurch bekämpfen Sie den Helicobacter pylori (auch H. Pylori genannt), ein Bakterium, das die Magenschleimhaut besiedelt.

3. Vermeiden Sie Zucker und raffinierte Kohlenhydrate.

4. Nehmen Sie probiotische Zusatzstoffe zu sich (dadurch wachsen „freundlich gesinnte“ Bakterien).










<