Was der Gorilla mit Ihrer Partnerschaft zu tun hat

Wenn Sie sich das Video nochmals ansehen, werden Sie jetzt bestimmt den Gorilla sehen.

Ein als Gorilla verkleideter Mensch kommt auf das Spielfeld, trommelt sich ein paar Mal auf seine Brust, blickt in die Kamera und verschwindet dann wieder.

Er befindet sich inmitten der Spieler - eigentlich für jedermann sichtbar!

Und doch haben ihn bei dieser Studie über 50% der Basketballspieler nicht bemerkt!

Manche behaupteten sogar steif und fest, dass bestimmt kein Gorilla auf dem Spielfeld war und konnten erst überzeugt werden, nachdem sie sich die Aufnahme angesehen hatten.


Ein ähnlicher Test wurde auch mit Radiologen durchgeführt. Das sind immerhin Personen, die von Berufs wegen sehr sorgsam beobachten müssen.

Man hatte ein Bild von der Größe einer Streichholzschachtel in eine Röntgenaufnahme eingeschmuggelt - doch 83% der Radiologen hatten es nicht bemerkt!

Wir sind also alle ein bisschen blind. Eine gute und sinnvolle Übung ist es deshalb, ab und zu "Mini-Meditationen" von einer halben oder ganzen Minute durchzuführen, so wie Eckhart Tolle dies in seinem Buch "Jetzt! Die Kraft der Gegenwart" empfiehlt.

Dabei geht es lediglich darum, zum Beispiel eine Minute lang bewusst zu atmen und sich etwas in der Nähe bewusst anzusehen, wodurch eine Denkpause und bewusste Präzenz erzeugt wird.

Wir sehen viele Dinge einfach nicht. Dies ist auch der Grund, wieso es so gefährlich ist, beim Autofahren zu telefonieren oder auf seinem Handy E-Mails zu checken.

Das mag zehn Mal gut gehen. Aber beim elften Mal übersehen wir vielleicht den Radfahrer oder Fußgänger!

Was hat das mit der partnerschaftlichen Beziehung zu tun?

Sobald wir bei unserem Herzblatt ein bestimmtes Verhaltensmuster zu erkennen glauben, übersehen wir sehr leicht andere Verhaltensweisen an ihm oder ihr.

Wenn wir zum Beispiel zu dem Schluss gelangt sind, dass unser Herzblatt rücksichtslos und egoistisch sei, übersehen wir schlichtweg alle anderen Situationen, in der er/sie sich durchaus rücksichtsvoll und liebevoll verhält.

Dadurch wird unsere persönliche Welt eindimensionaler als sie wirklich ist. Unser Ego sieht nur noch das, was in sein Schema passt, und vereinfacht die Dinge zu unserem Schaden.

Wenn der Haussegen beim nächsten Mal zur Schieflage neigt, dürfte es der häuslichen Harmonie sicherlich zugute kommen, sich selbst zu fragen:

"Habe ich wirklich 100%ig recht?"

Nähere Ausführungen zu diesem wichtigen Themenbereich der richtigen Wahrnehmung finden Sie im E-Book und Taschenbuch "So gewinnen Sie Ihr Herzblatt wieder für sich!"