Suggestive Erfolgsfaktoren
So nutzen Sie Umwelteinflüsse zu Ihren Gunsten!!



Kapitel 3




Ein Leben kann nur dann als gelungen bezeichnet werden, wenn wir selbst Regie führen und über unsere Zukunft selbst entscheiden könen. In dieser Mini-Serie geht es darum, ein persönliches System zu schaffen, dass die eigenen Werte, Ziele und Neigungen unterstützt.

Ein nützliches Hilfsmittel hierfür ist ein simples Tagebuch oder Journal. In dieses Journal schreiben wir unsere Ideen, dort erfassen wir unsere Träume und unsere Fortschritte. Würden wir die Notizen in unserem Journal einem Außenstehenden zeigen, könnte ein geübtes Auge rasch erkennen, wie Ernst es uns mit unserer positiven Lebensgestaltung ist.

Wie fangen Sie an?

Zunächst: Jeder Kalender, Notizblock oder Tagesplaner ist besser als nichts. Fangen Sie einfach an.

Was ist noch zu beachten?

1. Halten Sie es griffbereit.

Ein Journal hat nur dann einen Wert, wenn die Eintragungen ehrlich sind. Wozu soll es gut sein, Notizen, die ohnedies nur für Sie bestimmt sind, auch noch zu beschönigen?

Bewahren Sie es in Ihrer Reichweite auf, damit Sie jede neue Idee, die Ihnen einfällt und jede neue Chance, die sich Ihnen bietet, sofort notieren können. Es genügt, wenn Sie die grobe Idee erfassen, keine detaillierte Ausarbeitung.

2. Halten Sie es einfach

Ob Sie ein teueres Buch im Ledereinband, einen Spiralblock oder auch Ihren Computer benützen, ist Geschmacksfrage.
Es dürfte sinnvoll sein, wenn Sie dazugehörige Artikel, Zeitungsausschnitte und Notizen, die Sie unterwegs gemacht haben, ebenfalls mit abheften können.

3. Halten Sie ein System ein

Am besten erfassen Sie Ihre Gedanken separat für die einzelnen Lebensbereiche.

Das beste System für Sie ist das, welches für Sie am besten funktioniert.

4. Halten Sie es aufbauend

Ein Journal ist kein Tagebuch zum Ausweinen! (Tränen hinterlassen hässliche Flecken auf dem Papier).

Nun, ernsthaft: Das Journal sollte Sie inspirieren. Es gibt kein Gesetz, dass humorvolle Eintragungen verbietet. Sie dürfen gerne auch hineinzeichnen. Es ist auch gut dazu geeignet, sich täglich an die Dinge zu erinnern, für die Sie dankbar sein können.

Schreiben Sie über Ihre Wünsche und Träume - nicht über Ihre Ängste!

5. Halten Sie regelmäßige Zeiten ein.

Je mehr in Ihrem Journal steht, umso wertvoller ist es für Sie. Benutzen Sie es täglich. Ideen befruchten sich gegenseitig, Ihr Journal ist die Geburtsstätte neuer Einfälle.

Ihre vergangenen Träume werden zu Ihren jetzigen Erlebnissen. Erfolge bauen aufeinander auf, sie wirken kumulativ," schrieb Wattles vor 100 Jahren.

Der Weg vom Hier nach Dort fängt mit einer Beschreibung Ihres Wunschzustandes an. Ihr Journal enthält den Wegeplan, dort werden Ihre Träume zur Reife gebracht, dort setzen Sie Ihre Prioritäten und setzen die Ursachen für Ihre Zukunft.

Weiter zu Kapitel 4 von 10.