Selbstvertrauen gewinnen!
Susan Jeffers




Philosophischer Hintergrund:
Die Psychologin Susan Jeffes stellt folgende Frage: "Was hindert dich in diesem Augenblick daran, der Mensch zu sein, der du sein willst und das Leben zu führen, das du dir vorstellst?"
In den meisten Fällen lautet die Antwort: Angst.
Die Angst vor dem Scheitern oder vor dem Falschmachen lähmt uns und hindert uns daran, die nötigen Schritte zu tun, damit sich unsere Wünsche erfüllen. Der Untertitel lautet bezeichnenderweise: "Die Angst vor der Angst verlieren".
Dieses Buch bietet wertvolle Ratschläge für das Erkennen und Überwinden der eigenen Ängste.

Zitat:

"Bist du in der Opferrolle oder übernimmst du die Verantwortung für dein Leben? Viele glauben fälschlicherweise, dass sie Selbstantwortung übernähmen; die Opfermentalität ist etwas Subtiles und kann viele Formen annehmen."
Kernaussagen:
  • Die schlimmste Angst ist das Gefühl des Übermanntseins von einer Situation. Wir müssen uns umerziehen und die Angst als einen notwendigen Zwischenschritt im Persönlichkeitswachstum akzeptieren
  • Motor jeder Weiterentwicklung ist die Entscheidung, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen
  • Neunzig Prozent der Ängste entbehren jeder Grundlage. Der "Realist" ist deshalb "Optimist".
  • Keine Angst vor Fehlentscheidungen. Spitzensportler machen ständig etwas falsch. Der Torschütze schießt meist daneben - und wird dennoch bewundert.

Verfasserin:

Susan Jeffers heiratete jung, entschloss sich dann aber zum Psychologiestudium an der Universität Columbia. Sie erhielt die Stelle als Leiterin auf einem schwimmenden Krankenhaus, welche sie 10 Jahre lang inne hatte.
Diese Lebensveränderungen brachten auch eine innere Entdeckungsreise mit sich. "Selbstvertrauen gewinnen" wurde zunächst von zahlreichen Verlagen abgelehnt, bis es 1986 herausgegeben wurde. Eine Absage lautete: "Lady Di könnte mit dem Fahrrad nackt durch die Straßen fahren und das Buch verschenken, es würde dennoch niemand interessieren".
Dr. Jeffers zog daraus die Lehre, dass man nie aufgeben darf, solange man unerschütterlich an etwas glaubt.


Weiterführende Literatur:

"Selbstvertrauen gewinnen. Die Angst vor der Angst verlieren"
Zielorient.de - Blog



Ihre kostenlose Toolbar