Wie man einen Hund nach Hause bringt - aber nicht nur das!

Im E-Book "So gewinnen Sie Ihr Herzblatt wieder für sich und bleiben glücklich zusammen" gibt es ein Kapitel mit dem Titel

Vorstoß oder Rückzug?

 Darin heißt es unter anderem:

"... In einer problematischen Beziehungssituation kann jede Art von Kontakt als Rückzugs- oder als Vorstoßsituation eingestuft werden.

Bei einer Vorstoßsituation zeigen Sie Interesse, was bei Ihrem Herzblatt als Druck ankommt ...

Eine Rückzugssituation ist eine Antwort auf eine Vorstoßaktion: Zum Beispiel nachlassendes Interesse oder Gleichgültigkeit.

Auf eine Vorstoßaktion erhalten Sie in dieser Phase eine Rückzugaktion. Immer!"


Dies gilt sogar für Hunde!

Halter von Hunden, die gerne "ausbüchsen", wissen das. Läuft man diesen Hunden nach, so rennen sie nur noch weiter weg.

Der kluge Hundebesitzer geht deshalb folgendermaßen vor:

Er sorgt dafür, dass er vor den Hund kommt und seinerseits in die gewünschte Richtung läuft.

Der Hund muss nachlaufen. Er kann gar nicht anders.

Auch wenn der Hund auf diesen Trick bereits hundert Mal hereingefallen ist, wird ihn sein Instinkt dazu treiben, auch diesmal wieder seinem Herrchen oder Frauchen zu folgen.

Der Hund läuft direkt nach Hause - außer man begeht den Fehler, unterwegs umzudrehen und zu versuchen, ihn zu erwischen!

Die Lehre

Wenn Sie an etwas/jemandem krampfhaft festhalten, es/ihn/sie "auf Teufel komm raus" haben müssen, stoßen Sie es ab!

Bleiben Sie gelassen und entspannt!

Locker geht's leichter!

Dies gilt sogar für Geld (Siehe: "Geld will unbedingt zu mir").

Nachlaufen, Verkrampfen, Erzwingenwollen - das sind Varianten von Widerstand.

Umgeben Sie das Gewünschte stattdesen mit bedingungsloser Liebe und absoluter Zuversicht.

Blicken Sie sich nicht um, um zu sehen, ob der (symbolische oder reale) Hund auch wirklich folgt. Bewegen Sie sich weiter in der von Ihnen gewünschten Richtung und gehen Sie mit Sicherheit davon aus, dass das Gewünschte nachfolgen wird!


Beitrag hilfreich? Inwiefern?