Ihre E-Mail


Ihr Vorname

Dann


Das Leben ist zu kurz, um es mit Belanglosem zu verplempern. Nutzen Sie Ihre Zeit, um 1x pro Monat einen kostenlosen
Erfolgstipp zu studieren!
Beispiel

Warum
sind Sie noch nicht reich?



Eine provozierende Frage.

Aber gar nicht so abwegig.

In dem Buch "Der alte Mann und das Geheimnis der Rose" lässt der Autor, Mark Fisher, einen alten Millionär diese Frage einem jungen Mann stellen.

Stellen Sie sich selbst die Frage:

"Warum bin ich eigentlich noch nicht reich?"

Hören Sie aufmerksam in sich hinein.
Welche Antwort steigt da hoch?
Was hören Sie?
Melden sich sofort Ausreden zu Wort?
Fangen Sie zu lachen an?
Oder ist Ihnen zum Weinen zumute ob all der Zeit, die Sie vergeudet haben ...?

Vielleicht haben Sie auch nur einen "Blackout": es kommt überhaupt keine Antwort. Das könnte ein Hinweis darauf sein, dass Sie für eine solche Frage noch nicht bereit sind.

In diesem Fall könnten Sie sich fragen, warum Sie sich Ihre eigenen Erfolgsblockaden nicht ansehen wollen.

Unsere Ausreden, das, was wir uns selbst vormachen, sind mitverantwortlich für den Platz, den wir momentan einnehmen.
Solange wir zulassen, dass diese Ausreden die Oberhand behalten, kommen wir nicht voran.

Solche Ausreden hören sich zum Beispiel folgendermaßen an:

"Ich hatte keine Chance, weil mich meine Eltern nicht auf eine höhere Schule gingen ließen."

oder

"wir hatten schon sehr bald Kinder. Da blieb für etwas anderes nichts mehr übrig."

Solche Scheingründe gibt es viele. Fast jeder könnte eine lange Litanei aufzählen, Sie sind in guter Gesellschaft!

Die treffendste Ausrede, warum Sie noch nicht reich ist, lautet ...

dass Sie niemals die feste Entscheidung getroffen haben, reich sein zu wollen.

Das ist eine Ausrede, mit der Sie zumindest "leben" können.
Diese Ausrede lässt Ihnen noch die Freiheit, sich doch noch anders zu entscheiden.

Was hält Sie eigentlich davon ab, diese Entscheidung jetzt zu treffen?

Auf der Stelle!

Das kostet Sie gar nichts.
Es bringt Ihnen aber auch nichts. Erst mal!

Obwohl sich Ihre finanzielle Situation dadurch nicht im Handumdrehen verändert, ist diese Entscheidung dennoch sehr wichtig für Sie!

Hier ein paar Punkte, die es Ihnen leichter machen:
  • Halten Sie sich vor Augen, dass genug Geld für alle da ist. Bereits diese veränderte Denkweise setzt Sie vom lahmen Ackergaul auf eine Rasse-Rennpferd.

    Diese "Denke" nennt sich Wohlstandsbewusstsein. Je entwickelter dieses Bewusstsein, die "Millionärsdenke" ist, um so rascher kommen Sie voran.

    Ihre geistige Einstellung spielt eine enorme Rolle bei dem, was Sie im Leben erhalten. Solange Sie davon ausgehen, dass Sie sowieso nie zu den Reichen gehören werden, wird es auch niemals sein. Logo!

  • Treffen Sie eine endgültige Entscheidung. Für Sie steht das jetzt fest.

So regelmäßig wie Sie sich jeden Abend die Zähne putzen, so selbstverständlich und regelmäßig kümmern Sie sich jetzt auch um Ihre Finanzen.
Sie machen sich sachkundig.
Sie sparen.
Sie bestellen ein E-Book oder ein gedrucktes Buch und arbeiten dieses immer wieder durch.

Das sind keine außergewöhnlichen Maßnahmen, aber Sie tun den ersten Schritt. Und dann noch einen. Und dann noch einen. Sie bleiben am Ball - bis Sie Ihr Ziel erreicht haben. Ohne Wenn und Aber!
  • Glauben Sie an sich selbst! Sie wissen, dass Sie das Zeug dazu haben. Es gibt genügend Leute, deren Ausgangsposition schlechter war. Wenn andere es geschafft haben, können Sie es auch schaffen. Das wäre doch gelacht!

  • Werden Sie aktiv.

Fragen Sie sich morgens als erstes: Welche drei Schritte kann ich heute tun, um meinen Zielen näher zu kommen?"

Das ist der springende Punkt: Was können Sie heute säen, damit Sie morgen ernten können?

Schreiben Sie es bitte auf - und handeln Sie danach!

Beitrag hilfreich? Inwiefern?