Wie der Mensch denkt,
so ist er!







Inhaltsübersicht

Einleitung
Kapitel 1:
Gedanken und Charakter
Kapitel 2:
Die Auswirkung von Gedanken auf die Lebensumstände
Kapitel 3:
Die Auswirkung der Gedanken auf Körper und Gesundheit
Kapitel 4:
Gedanken und Lebensinhalt
Kapitel 5:
Der Gedankenfaktor bei der Zielerreichung
Kapitel 6:
Visionen und Ideale
Kapitel 7:
Gelassenheit


Kapitel IV

Gedanken und Lebensinhalt


Erst wenn Gedanken zielgerichtet sind, ist das Erreichen eines Ziels auf intelligente Weise möglich. Die meisten Menschen gestatten es ihren Gedanken, im „Ozean des Lebens“ frei umherzuschwirren.

Ziellosigkeit ist geistige Verwirrung; der Mensch, der sich vor Katastrophen und Zerstörung schützen will, kann sich dieses Laster nicht erlauben.

Menschen ohne eine zentrale Lebensaufgabe fallen leicht Sorgen, Ängsten und der Selbstbemitleidung anheim, allesamt Zeichen von Schwäche, die ebenso sicher wie vorsätzlich geplante Sünden, wenngleich auf anderem Wege, zu Versagen, Unglück und Verlusten führen, da die Schwäche in einem sich ständig weiterentwickelnden Universum keinen Platz hat.

Ein Mensch sollte deshalb eine rechtschaffene Aufgabe haben und sich dafür einsetzen, diese auszufüllen. Er sollte diese Aufgabe zum zentralen Inhalt seiner Gedanken machen. Bei dieser Aufgabe kann es sich um ein spirituelles Ideal oder um ein weltliches Ziel handeln, je nachdem, wozu dieser Mensch zum betreffenden Zeitpunkt neigt. In jedem Falle sollte er seine gedanklichen Kräfte auf das selbstgesteckte Ziel hin ausrichten. Diese Aufgabe ist seine vorrangige Pflicht, für die er sich voll und ganz einsetzt; dabei gestattet er es seinen Gedanken nicht, in flüchtige Phantasien und oberflächliche Wünsche abzuschweifen.

Dies ist der Königsweg zur Selbstkontrolle und zur wahren Gedankendisziplin.

Auch wenn er auf dem Weg zu seinem Ziel immer wieder strauchelt oder vom Weg abkommt - was unvermeidbar ist, solange er diese Schwäche nicht überwunden hat - wird die gewonnene Charakterstärke das Maß für seinen wahren Erfolg sein - und einen neuen Ausgangspunkt für weitere Erfolge bilden.

Menschen, die sich über ihr Lebensziel noch nicht im klaren sind, sollten ihre Gedanken auf die untadelige Erfüllung ihrer jetzigen Aufgabe lenken, wie unscheinbar diese auch erscheinen mag. Nur auf diese Weise können die Gedanken gesammelt und konzentriert werden.






Zur Einleitung von Kapitel 5
oder gleich zur Komplettfassung

Allgemeiner Bezahl- oder Spendenbutton: