"So nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft"


Einen wunderschönen guten Tag!

Im Buch "Genauso hatte ich es mir ausgemalt. Vom Erfühlen zum Erfüllten" befindet sich ab Seite 92 ein Vortrag von Neville Goddardd aus dem Jahre 1955. (Taschenbuch, Hardcover, PDF).

Die Geschichte handelt von einer jungen Aushilfskellnerin, welche am Heiligen Abend im Bus auf dem Heimweg war.

"Es war ziemlich spät an diesem Abend; es regnete, der Bus war voller gröllender Buben und Mädchen, die in ihre Heimatferien fuhren, und sie konnte ihre Tränen nicht zurückhalten.

Gott sei Dank regnete es ..."



Wieso Gott sei Dank?


"... Dann sagte sie sich. "Das ist kein Regen. Das ist Gischt von Meer. Und ich spüre keine salzigen Tränen, sondern Meersalz vom Wind ...

Und sie fühlte sich in die Realität all dessen ein, was sie sich vorgesellt hatte.
"

Die Lehre aus dieser Geschichte?

Diese junge Frau nahm etwas aus ihrer physischen Welt (Ihre Tränen) und verwandelte diese physische Erscheinung in etwas Gewünschtem in ihrem Vorstellungsbild (Meersalz).

Sie fand (wahrscheinlich unwissentlich) eine Möglichkeit, um in sich die innere Gewissheit des erfüllten Wunsches vorwegzunehmen und sich jetzt bereits so zu fühlen, als wäre ihr Wunsch bereits erfüllt.

Überlegen Sie sich, welche Ereignisse Sie nach der Erfüllung wahrscheinlich erleben werden.

Und dann picken Sie sich das wahrscheinlichste heraus, welches sich für Sie am natürlichsten anfühlt.

Dieses Einzelereignis - welches nur ein paar Sekunden zu dauern braucht - vergegenwärtigen Sie sich immer wieder.

Aus diesem inneren Gefühl heraus denken und reagieren Sie und gehen ganz selbstverständlich davon aus, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis sich dieses (völlig unspektakuläre) Ereignis physisch verwirklicht.

Bedenken Sie auch, dass alles seine Zeit hat. Versuchen Sie auf keinen Fall, etwas zu erzwingen oder künstlich zu beschleunigen. Das würde zu einer geistigen Missgeburt führen.

Beitrag hilfreich? Inwiefern?