Misstrauen in der Partnerschaft überwinden



Eifersucht beruht häufig auf Gefühlen der Unsicherheit oder darauf, den anderen "besitzen" zu wollen oder ihm den Umgang mit eigenen Freunden vorzuenthalten.

Da ein Partner jedoch jedoch nicht sämtliche Bedürfnisse des Herzblatts befriedigen kann, ist die Eifersucht nicht nur unlogisch, sondern auch unrealistisch.

Die meisten Leute scheinen Eifersucht für etwas Normales zu halten, aber in einer partnerschaftlichen Beziehung wirkt sie wie Rost bei Eisen. Und sie entstammt einem Minderwertigkeitsgefühl (zu diesem Thema mehr in Kurseinheit 7 der Pelman-Methode).
 
Eifersucht ist für Sie selbst und für Ihr Herzblatt eine Beleidigung: Sie denken dann, dass jemand anders für Ihr Herzblatt attraktiver sei, als Sie selbst und dass Ihr Herzblatt nicht treu sei.

Meist geht es bei der Eifersucht weniger um das faktische Verhalten des Herzblatts, sondern um Ihre Angst. Eifersucht kann zu schlimmen Szenen, Tränen, Vorwürfen und Groll führen, auch dann, wenn überhaupt kein Anlass dafür besteht.

Ängstlichkeit, Selbstschutz oder Eifersucht können auch die Folge seelischer Verletzungen aus früheren Beziehungen sein, weil Sie - vielleicht unbewusst - davon ausgehen, dass sich Ihr jetziger Partner sich ebenfalls so verhalten wird.

Dem Ungeheur den Garaus machen

Meist entsteht die Eifersucht, wenn sich jemand unsicher oder bedroht fühlt - entweder haben Sie Angst davor, dass die Beziehung in die Brüche gehen könnte oder dass jemand anders die Aufmerksamkeit (Liebe, Zuneigung) erhält, die Sie sich wünschen.

Ganz wichtig: Wenn Sie richtig mit der Eifersucht umgehen, ist sie nicht mehr als eine vorübergehende Anwandlung, die Sie miteinander besprechen, aber keinesfalls eine Kastrophe!

Nachstehend nun einige Schritte zur Überwindung von Eifersucht, vor allem bei Fernbeziehungen:

Schritt 1: Reden Sie über Ihre Gefühle!

Woher kommen sie?

Waren Sie betrogen oder verlassen worden?

Oder haben Sie dies bei anderen (z.B. Familienangehörigen) miterlebt?

Hat irgendetwas diesmal Eifersuchtsgefühle ausgelöst?

Hat auch Ihr Herzblatt manchmal solche Gefühle?

Seien Sie offen und ehrlich, sprechen Sie sich aus.

Sie können ein gegenseitig zufrieden stellendes Ergebnis nur erreichen, wenn Sie die Wahrheit auf den Tisch legen beziehungsweise Ihrem Herzblatt zuhören.   


Schritt 2: Legen Sie für die Zeit des Getrenntseins einige Regeln fest

Ist es für Sie in Ordnung, dass Ihr Herzblatt mit jemandem anders ausgeht (zum Beispiel zum Essen)?

Können Sie trotz der Entfernung an gemeinsamen Projekten arbeiten?

Was immer es ist, die Vereinbarungen müssen für beide Seiten akzeptabel sein.

Sobald Sie eine Liste haben, mit der Sie beide "leben können", halten Sie sich daran. Wenn Sie sich beide an die Vereinbarungen halten, können Sie mit der Zeit den Rahmen vielleicht auch breiter fassen, doch drängeln Sie nicht!

Bedenken Sie, dass die Eifersucht das Vertrauen untergräbt. Wenn Sie unruhig werden, sollten Sie erneut darüber sprechen und Ihr Herzblatt ermutigen, ebenso zu verfahren.        


Schritt 3: Keine Änderung ohne Absprache!

Falls Sie etwas an der Vereinbarung verändern wollen, sprechen Sie vorher wieder darüber. Unternehmen Sie nichts ohne Absprachen und gegenseitiges Einverständnis.

Andernfalls stehen Sie schlimmer da als zuvor.

Sollten Sie einen Fehler begangen haben, so reden Sie darüber und stehen dazu. Bieten Sie eine Lösung oder Wiedergutmachung an.

  Sollte es Ihr Herzblatt sein, welches den Bogen überspannt hat, hören Sie zuerst zu; versteigen Sie sich nicht sofort zu Vorhaltungen!

Sollten Sie es gar nicht fertigbringen, sich an die Abmachungen zu halten, suchen Sie nach Möglichkeit einen Therapeuten auf.    


Schritt 4: Geduld!

Wenn Sie sich Zeit lassen und eine offene Kommunikation pflegen, wird das Vertrauen nach und nach wieder wachsen.

Wahrscheinlich werden Sie feststellen, dass Sie beide jeweils das Beste tun, um innerhalb der Abmachungsgrenzen zu bleiben.

Je mehr Sie zusammenwachsen, umso mehr wird auch das Vertrauen wieder zunehmen. Danach können Sie die Regeln wieder etwas lockern und sich mehr Flexibität und Freiheit gestatten.

Schritt 5: Seien Sie aufmerksam zueinander!

Haken Sie wegen Ihrer Eifersucht nicht aufeinander herum! 

Widerstehen Sie der Versuchung, Ihr Herzblatt bestrafen oder kontrollieren zu wollen!

Falls einer von Ihnen etwas falsch verstanden hat oder grundlos eifersüchtig geworden ist, sehen Sie großzügig darüber hinweg und bestätigen nochmals, dass Sie Ihr Herzblatt lieben. Wenn Sie ruhig und gelassen bleiben, haben Sie bessere Chancen!


Ben Sweetland schreibt in "Interessiert daran, die Dinge im Schlaf zum Guten zu wenden?" über das Thema Eifersucht:

"Es ist erbärmlich, wie viele Stunden dieses Monster unzähligen Männern und Frauen geraubt hat. Solche Stunden der Schlaflosigkeit sind zudem sehr leidgetränkt ...

Die Lösung:

Die Eifersucht lässt meist auf eine der folgenden zwei Gegebenheiten schließen: Selbstsüchtigkeit oder Minderwertigkeit.

Wenn Sie sich abends zur Ruhe begeben, rufen Sie sich in Erinnerung, dass Ihnen ein gesunder und erholsamer Schlaf den Charme verleihen wird, der Ihnen die Angst vor Ihrem Rivalen nimmt.

Je mehr Sie anderen vertrauen, umso mehr verdienen Sie Vertrauen!"

Beitrag hilfreich? Inwiefern?