Glücks-
test




Beim nachfolgenden Test handelt es sich um eine Übersetzung eines der von Dr. Seligman entwickelten psychologischen Tests. Das Original finden Sie hier.

Lesen Sie die folgenden Aussagen sorgfältig durch. Dann wählen Sie diejenige aus, die Ihr Gefühl in der vergangenen Woche (einschließlich heute) am besten beschreibt. Lesen Sie zunächst sämtliche 5 Aussagen, bevor Sie sich entscheiden.

1. A. Ich fühle mich wie ein Versager.

B. Ich fühle mich nicht wie ein Gewinner.

C. Ich denke, dass ich mehr Erfolge hatte als die meisten Leute.

D. Ich kann in meinem Leben nur auf Erfolge zurückblicken

E. Ich fühle mich außerordentlich erfolgreich

2. A. Ich bin meistens schlecht gelaunt

B. Ich bin meistens in einer neutralen Stimmung.

C. Ich bin meistens in einer guten Stimmung.

D. Ich habe meistens hervorragende Laune.

E. Ich bin meist außerordentlich toll gelaunt.

3. A. Bei der Arbeit achte ich mehr auf das, was um mich herum geschieht und nicht auf das, was ich tue.

B. Bei der Arbeit achte ich gleichermaßen auf das, was um mich herum geschieht wie auf meine eigentliche Arbeit

C. Bei der Arbeit konzentriere ich mich mehr auf meine Tätigkeit als auf das Drumherum.

D. Bei der Arbeit achte ich kaum auf das Drumherum.

E. Ich bin so sehr in meine Arbeit vertieft, dass das Drumherum für mich praktisch nicht existiert.

4. A Mein Leben hat weder Inhalt noch Sinn.

B. Ich habe keine Ahnung, was der Sinn meines Leben sein soll.

C. Ich habe eine grobe Ahnung vom Sinn meines Lebens

D. Ich habe eine ziemlich genaue Vorstellung vom Sinn meines Lebens.

E. Ich habe eine sehr klare Vorstellung vom Sinn meines Lebens.

5. A. Ich erreiche nur selten das, was ich will.

B. Manchmal erreiche ich, was ich will - manchmal nicht.

C. Ich erreiche meine Ziele öfter als dass ich sie nicht erreiche.

D. Ich erreiche meist, was ich mir vorgenommen habe.

E. Ich erreiche immer, was ich will.

6. A. Ich habe ein Tief in meinem Leben.

B. Ich habe weder Höhen noch Tiefen.

C. Ich habe mehr Höhen als Tiefen.

D. Ich habe wesentlich mehr Höhen als Tiefen.

E. Mein Leben ist ein Freudenfest.

7. A. Ich fühle mich meistens gelangweilt.

B. Meistens bin ich nicht gelangtweilt, aber auch an nichts interessiert.

C. Meistens interessiert mich das, was ich tue.

D. Ich bin meistens sehr interessiert an dem, was ich tue.

E. Ich bin meistens begeistert von dem, was ich tue.

8. A. Ich fühle mich von anderen Leuten abgeschnitten.

B. Ich fühle mich weder besonders verbunden noch auf mich alleine gestellt.

C. Ich fühle mich meinen Angehörigen und Freunden nahe.

D. Ich fühle mich den meisten Menschen nahe, sogar dann, wenn ich sie nicht besonders gut kenne.

E. Ich fühle mich mit jedem Menschen auf der Welt verbunden.

9. A. Nach objektiven Kriterien geht es mir schlecht.

B. Nach objektiven Kriterien geht es mir weder gut noch schlecht.

C. Nach objektiven Kriterien geht es mir einigermaßen gut.

D. Nach objektiven Kriterien geht es mir ziemlich gut

E. Nach objektiven Kriterien geht es mir erstaunlich gut,

10. A. Ich schäme mich für mich.

B. Ich schäme mich nicht für mich.

C. Ich bin stolz auf mich.

D. Ich bin sehr stolz auf mich.

E. Ich bin außerordentlich stolz auf mich.

11. A. Meist vergeht die Zeit sehr langsam für mich.

B. Bei einigen Sachen vergeht die Zeit schnell, bei anderen Tätigkeiten langsam.

C. Meist vergeht die Zeit schnell für mich.

D. Die Zeit vergeht immer schnell, egal, was ich tue.

E. Die Zeit verfliegt so schnell, dass ich es nicht einmal merke.

12. A. Global gesehen, könnte meine Existenz ein Schaden für die Welt sein.

B. Mein Dasein hilft der Welt nicht und schadet ihr auch nicht.

C. Mein Dasein hat nur eine geringe Auswirkung auf die Welt, diese ist jedoch positiv.

D. Mein Dasein macht die Welt zu einem besseren Aufenthaltsort.

E. Mein Dasein hat eine dauerhafte, große und positive Auswirkung auf die Welt.

13. A.Das meiste mache ich nicht besonders gut.

B. Das meiste mache ich so einigermaßen.

C. Einige Dinge mache ich ganz gut.

D. Die meisten Dinge mache ich ganz gut.

E. Ich mache meine Sache wirklich gut, egal, was es ist.

14. A. Mich begeistert so gut wie gar nichts.

B. Mein Begeisterungsniveau ist weder hoch noch tief.

C. Ich kann mich gut begeistern.

D. Ich begeistere mich für beinahe alles.

E. Ich bin so begeistert, dass ich mir alles zutraue.

15. A. Meine Arbeit gefällt mir nicht (egal, ob bezahlt oder unbezahlt)

B. Ich habe eine neutrale Einstellung zu meiner Arbeit.

C. Meistens mache ich meine Arbeit gern.

D. Mir macht meine Arbeit wirklich Spaß.

E. Ich gehe in meiner Arbeit auf.

16. A. Die Zukunft sehe ich pessimistisch.

B. Die Zukunft sehe ich weder optimistisch noch pessimistisch.

C. Ich habe einen gedämpften Optimismus hinsichtlich der Zukunft.

D. Über die Zukunft bin ich ziemlich optimitisch.

E. Ich sehe die Zukunft außerordentlich optimistisch.

17. A. Ich habe im Leben wenig erreicht.

B. Ich habe im Leben auch nicht mehr erreicht als andere Leute.

C. Ich habe ein bisschen mehr erreicht als die meisten anderen.

D. Ich habe einiges mehr erreicht als die meisten anderen Leute.

E. Ich habe beträchtlich mehr erreicht als die meisten anderen Leute

18. A. Ich bin unzufrieden mit mir.

B. Ich bin weder zufrieden noch unzufrieden mit mir - ich bin zwischendrin.

C. Ich bin zufrieden mit mir.

D. Ich bin sehr zufrieden mit mir.

E. Ich könnte mich nicht besser fühlen.

19. A. Meine Fähigkeiten werden durch die Umstände nie herausgefordert.

B. Meine Fähigkeiten werden in Einzelfällen herausgefordert.

C.Meine Fähigkeiten werden ab und zu herausgefordert.

D. Meine Fähigkeiten werden häufig herausgefordert.

E. Meine Fähigkeiten werden durch die Situationen immer herausgefordert.

20. A. Ich verbringe meine gesamte Zeit mit unwichtigen Dingen.

B. Ich verbringe viel Zeit mit Dingen, die weder wichtig noch unwichtig sind.

C. Ich verbringe eine gewisse Zeit des Tages mit Wichtigem.

D. Ich verbringe die meiste Zeit des Tages mit Wichtigem.

E. Ich verbringe praktisch jeden Augenblick mit Wichtigem.

21. A. Wenn ich Bilanz in meinem Leben ziehen müsste, wäre ich hintendran.

B. Wenn ich Bilanz in meinem Leben ziehen müsste, wäre ich ganz gut dran.

C. Wenn ich Bilanz in meinem Leben ziehen müsste, wäre ich ein bisschen weiter als geplant.

D. Wenn ich Bilanz in meinem Leben ziehen müsste, hätte ich einen guten Fortschritt.

E. Wenn ich Bilanz in meinem Leben ziehen müsste, wäre ich sehr weit fortgeschritten.

22. A. Ich erfahre mehr Leid als Freude.

B. Freud und Leid halten sich bei mir in etwa die Waage.

C. Ich erlebe mehr schöne Dinge als unangenehme.

D. Ich erlebe wesentlich mehr Schönes als Unangenehmes.

E. Mein Leben ist voller Freude.

23. A. Mein Alltag gefällt mir ganz und gar nicht.

B. Mein Alltag ist so einigermaßen.

C. Mir gefällt mein Alltag schon, aber ich bin trotzdem froh, wenn ich wegkomme.

D. Mein Alltag gefällt mir so sehr, dass ich kaum Pausen mache.

E. Mein Alltag gefällt mir so sehr, dass ich nie daraus ausbreche.

24. A. Ich habe ein schlechtes Leben.

B. Mein Leben ist schon in Ordnung.

C. Ich führe ein gutes Leben.

D. Ich führe ein sehr gutes Leben.

E. Mein Leben ist fantastisch.

Fragen 1 bis 24 von insgesamt 24.

Der Original-Fragebogen ist natürlich urheberrechtlich von der University of Michigan geschützt. Wir führen deshalb hier keine Auswertung durch. Diese können Sie anhand des englischen Fragenbogens ("Authentic Happiness Inventory Questionnaire") online erstellen lassen. Lesen Sie auch unseren Beitrag im Blog.


Allgemeiner Bezahl- oder Spendenbutton: