Denke nach und werde reich
Der zeitlose Klassiker von Napoleon HIll



Wahrscheinlich kennen Sie das Buch "Denke nach und werde reich" von Napoleon Hill zumindest vom Namen her.

Es ist im Buchhandel für knapp 5 Euro beziehbar.

In diesem Beitrag erhalten Sie einen Einblick in das Geheimnis.
Warum nicht alles?

Der Grund: Falls Sie noch nicht bereit sind, erkennen Sie den Wert nicht, und lesen lediglich darüber hinweg.

Das vorgenannte Büchlein von Napoleon Hill ist nicht ohne Grund ein Klassiker geworden. Falls Sie es bereits gelesen haben, ist es durchaus möglich, dass sie es weglegen und sich fragen:
"Was ist denn nun das Geheimnis ganz genau?"

Und dennoch verweist Hill darauf, dass dieses "Geheimnis mehr als fünfhundert äußerst wohlhabenden Männern zu ihren Vermögen verholfen hat".

Napoleon Hill schreibt, dass Sie das Geheimnis nur empfangen können, wenn Sie dazu bereit sind.

Deshalb gibt er es auch nicht offen heraus.

Die Leserin oder der Leser solle es selbst herausfinden;
das würde das Geheimnis wesentlich wirkungsvoller machen, meinte Napoleon Hill.

Um Wohlstand zu erlangen und ein erfülltes Leben zu führen, müssen Sie ...

vom Studieren zum Tun

kommen.

Sobald Sie sich das nötige Verständnis angeeignet haben, ist es an der Zeit für die Umsetzung dieses Wissens.




In seinem Büchlein Die Wissenschaft des Reichwerdens (enthalten in der Einleitung zu "Reichsein will gelernt sein") geht der Verfasser, Wallace Wattles, immer wieder darauf ein, dass es keinesfalls falsch oder verwerflich ist, reich sein zu wollen.

Viele Menschen wachsen mit der irrigen Vorstellung auf, dass man nicht reich sein solle. Gar manche beschleicht beim Gedanken an finanziellen Reichtum ein ungutes Gefühl.

Da Sie diesen Beitrag - und auch andere Artikel auf I-Bux.Com - lesen, haben Sie - hoffentlich! - bereits die Einsicht erlangt, dass es völlig in Ordnung ist, finanziell unabhängig sein zu wollen!

Es ist auch in keiner Weise etwas "Unspirituelles" an materiellem Reichtum. In der Tat widmen wir dem Bereich "Spiritualität" einen breiten Raum, und Werke wie Larsons "Mehr Lebensqualität durch gelebte Spiritualität" belegen, dass die Spiritualität de facto der Unterbau ist, ohne den auch die äußere Verwirklichung nicht möglich ist bzw. nur kurzen Bestand hat.

Hier greift das Gesetz der Ordnung:
  • 1. Sein
  • 2. Tun
  • 3. Haben
Der Normalbürger konzentriert sich leider ausschließlich aufs Haben, und vergisst darüber das Sein und das Tun.

Geld ist nichts anderes als Information, die in einem System zirkuliert (täglich kursieren etwa 1,4 Trillionen Dollar im globalen elektronischen Markt und suchen eine neue Heimat!)

Jeder von uns wird bis zu seinem letzten Lebenstag Geld brauchen, um sich Benötigtes oder Gewünschtes anschaffen und ein gesundes Leben führen zu können.

Lassen Sie sich also von niemandem einreden, dass "Geld nicht so wichtig" sei!

Ebenfalls verabschieden sollten Sie sich von der eventuell vorhandenen Vorstellung, dass die Ursachen für Wohlstand dem Normal-Sterblichen nicht zur Verfügung stünden!

Gemeint sind damit solche Fehlvorstellungen, wie ...

  • Einige Leute haben einfach Glück.
  • Um viel Geld verdienen zu können, braucht man zuerst Geld
  • Eine bestimmte soziale Stellung, Intelligenz, Geschäftsart, etc.

Solche Umstände können durchaus einen Vorteil bieten, aber sie sind nicht die Ursache von Wohlstand und Reichtum!

Das ist eine sehr wichtige Einsicht, wenn Sie wohlhabend werden wollen - und hoffentlich wollen Sie es.

Dann können Sie nicht nur für sich selbst, sondern für viele Menschen viel Gutes bewirken!

Ein weiterer Punkt, der nicht ausgelassen werden sollte, ist die Vorstellung, dass es "schwierig" sei, lukrative Einnahmen zu erzielen.

Denn wenn so einfach wäre, müsste doch eigentlich jeder reich sein, meint so mancher Nicht-Denker.

Auf diese Schlussfolgerung gibt es eine zweifache Antwort, die das "Geheimnis" selbst betrifft. Dies ist auch der Grund, warum Napoleon Hill darauf hingewiesen hat, dass sich Ihnen das Geheimnis erst dann erschließen wird, wenn Sie bereit dafür sind.

Erstens:

Sobald Sie das "Geheimnisses" aufgedeckt haben, könnte Ihnen der Gedanke kommen, dass es "so einfach" doch nicht sein könne.

Und aus diesem Grunde werden Sie auch keine Übungen durchführen - und dann natürlich auch keine Ergebnisse erzielen.

Seien Sie auf der Hut vor solchen Gedanken!

Zweitens:

Das Geheimnis zu kennen, bringt Sie noch nicht weiter.

Sie müssen sich fest vornehmen, auch wirklich zu tun, was Ihnen ans Herz gelegt wird.

Sehr viele werden an dieser Stelle scheitern; ganz einfach, weil sie die Empfehlungen nicht in die Praxis umsetzen.

Lesen Sie also nicht nur das Buch Denke nach und werde reich und ähnliche Bücher - treffen Sie den festen Entschluss, dass Sie zu den wenigen gehören werden, die diese seit 100 Jahren erprobten Tipps in die Praxis umsetzen!

Fassen wir kurz zusammen:

Es wird Dreierlei von Ihnen verlangt:

1. Sie müssen glauben,
dass Sie das Geheimnis gefunden haben;

2. Sie müssen das Geheimnis verstehen.

3. Sie müssen es anwenden!

Bitte, durchdenken Sie die Hinweise in diesem Artikel gründlich, und setzen Sie sich bewusst damit auseinander.

Viele sind berufen,
wenige sind auserwählt.


Sie entscheiden, zu welcher Gruppe Sie gehören wollen.


Beitrag hilfreich? Inwiefern?



Band I:

Lektion 1 bis 5:



Band II:
Lektion 6 bis 11:



Band III:
Lektion 12 bis 16: