So könnte ein
strukturierter Tag aussehen


Sehr viele Menschen, die im Berufsleben stehen, reagieren mehr oder weniger nur auf das, was tagtäglich anfällt; sie machen sich vorher keine Gedanken über einen durchstrukturierten und möglichst effektiven Tagesablauf.

Falls an Ihrem Arbeitsplatz immer vieles unerledigt liegenbleibt, könnten die folgenden Anregungen hilfreich für Sie sein. Diese Tipps beziehen sich auf die Aufgaben eines selbständigen Internetmarketers, sind also sicherlich nicht 1 zu 1 auf jede Situation übertragbar, sie dürften Ihnen aber dennoch Anstöße geben, wie Sie mit etwas Fantastie auch Ihre Arbeitssituation produktiver gestalten könnten.


Bei Earl Nightingale ist die Geschichte eines jungen Mannes namens Ivy Lee nachzulesen. Dieser war gebeten worden, einem amerikanischen Industriekapitän zu mehr Produktivität zu verhelfen. Mr. Lee präsentierte eine sehr simpel anmutende Lösung: Er stellte fest, dass die meisten Angestellten am Vormittag herumtrödelten, weil sie schlichtweg nicht wussten, was sie tun sollten.

Mr. Lee - der sich später einen Ruf als Public Relations-Fachmann schuf - schlug folgendes vor:

Bevor die Leute Feierabend machen, sollten sie - nach Wichtigkeit geordnet - aufschreiben, was sie am nächsten Tag erledigen müssen.

Der Industriemagnat war etwas skeptisch, aber - so berichtet Nightingale weiterhin - Mr. Lee war so überzeugt von der Wirksamkeit dieser Vorgehensweise, dass er seinem Auftraggeber anbot, er möge diese Methode einen Monat lang kostenlos benützen und sofern sie Erfolge gezeigt habe, danach einen Betrag bezahlen, den der Millionär für angemessen halte.

Earl Nightingale schreibt:

"Die Ergebnisse waren so einschneidend, dass der millionenschwere Auftraggeber Lee einen Scheck über 25.000 Dollar sandte".


Wer heutzutage einen Terminkalender benützt, tut im Grunde auch nichts anderes.

Aber meistens fehlt etwas!

Damit ein Terminplaner, Zeitplaner, eine To-do-Liste oder wie immer Sie diese Vormerkvariante nennen mögen, auch effektiv ist und Sie sich im Trubel des Alltags danach richten, sollten Sie noch ein zusätzliches Glied einbauen.

Bevor wir dieses "Geheimnis lüften", hier ein Beispiel für eine solche Liste. Diese geht von einem Arbeitstag aus, der um 8.00 Uhr morgens beginnt. Bei einem Frühaufsteher könnte der erste Eintrag im Extremfall vielleicht 4-€€€, bei einem Spätaufsteher vielleicht 11-€€€ heißen.

Sie werden gleich erfahren, was es mit diesen Hyieroglyphen auf sich hat.

Hier das Rohgerüst:

8-€€€

10-EB

14-VIP

15-E-Mail

16-Nachdenken

17-Kontakte

"Toll", sagen Sie jetzt vielleicht, "das ist etwa so klar wie ein althochdeutscher Text in Runenschrift."

Erklären wir das Ganze:

Die wichtigste Tagesaufgabe ist in diesem Beispiel 8-€€€, wobei die Zahl "8" für 8.00 Uhr morgens steht.

Nachdem er seine langfristig wichtigste Aufgabe erledigt hat (das könnte zum Beispiel das Verfassen eines weiteren Artikels auf seiner Webseite sein), schreibt Max Mustermann, der Beispiel-Marketer, den wir für diese Veranschaulichung gewählt haben, an seinem E-Book (oder anderem Informationsprodukt) weiter. Daran arbeitet er jeden Tag, außer Sonntags.

Danach kommen in unserem Beispiel Aufgaben wie Visualisierungsübungen durchführen, Affirmationen praktizieren,  Ideen für den nächsten Tag erfassen sowie Post abholen und durchsehen, hier mit dem Kürzel "VIP" wiedergegeben.

E-Mails durchsehen und beantworten dauert meist nicht lange.

Danach führt Max den Hund aus und vertritt sich etwas die Beine.

Um 16.00 Uhr sucht er ein Café auf und zückt seinen Notizblock. Jetzt lässt er seine Gedanken schweifen und schreibt auf, wie er sich idealerweise seine Zukunft vorstellt. Das beinhaltet den Beruf, beschränkt sich jedoch nicht darauf.

Er achtet auch darauf, keine wertvolle Zeit mit ausgedehntem Zeitungslesen oder anderen Ablenkungen zu vertrödeln. (Vgl. "Wie man mit 24 Stunden am Tag auskommt")

Kurz vor Feierabend, um 17.00 Uhr sendet Max die letzten Mails an Teammitglieder und Partner.

Dann schaltet er den Computer aus und macht ihn an diesem Tag nicht mehr an.

Wie gesagt, ist die wichtigste und produktivste Komponente das Segment um 8.00 Uhr (in diesem Beispiel).

Das Wichtigste ist keinesfalls das Dringendste; es ist etwas, das sich Tag für Tag akkumuliert und langfristig auszahlt.

Nun kommen wir zum "fehlenden Glied".

Damit die wichtigste Aufgabe zwischen 8.00 und 10.00 Uhr erledigt werden kann, darf diese Aufgabe zeitlich nicht offen gelassen werden.

Beispiel: Max will einen Artikel verfassen.

Er kann auf zweierlei Arten an diese Aufgabe herangehen.

Entweder setzt er sich hin und fängt zu schreiben an. Das kann durchaus 3 oder mehr Stunden dauern.

Oder er legt eindeutig fest, wie lange er dafür brauchen darf und will.

Auf diese Weise kommt nicht der gesamte spätere Tagesablauf durcheinander, weil er keinen klaren zeitlichen Endpunkt festgesetzt hatte.

Wenn Sie für jede Einzelaufgabe immer auch festlegen, wann sie abgeschlossen sein sollte, werden Sie mehr Dinge erledigen und weniger Stress haben!

Das ist das "Geheimnis" einer effektiven Tagesplanung.


Beitrag hilfreich? Inwiefern?