Modell
eines Erfolgsplans




Es gibt eine Vielzahl von Erfolgsplänen.

Sie finden auf diesen Seiten zum Beispiel einen Mini-Geschäftsplan, an anderer Stelle einen Finanzplan für Haushaltsausgaben, oder einen Wochenplan; im E-Book "Erfolgswissen für Fortgeschrittene" wird ab Seite 90 darauf eingegangen, wie man anhand der Gegenüberstellung von

Vorteilen, Belohnungen, Hindernissen undKosten

Schritt für Schritt seinen Zielen näher kommt; der Bonusartikel "Die Rückwärtstechnik" beschreibt eine weitere effizente Art der Zielplanung.

Es ist eine anerkannte Tatsache, dass das schriftliche Fixieren der eigenen Gedanken und die Zuordnung der Vorsätze und Absichten zu bestimmten Handlungen

  • zum einen einen Motivationsschub auslösen und
  • zum anderen den bislang diffusen Gefühlsfetzen konkrete Gestalt verleihen.

(Siehe auch Punkt 4 von Napoleon Hills Formel zum Aufbau des Selbstbewusstseins).

Was bisher nur als Wunsch existierte, wird dadurch vorstellbar und später greifbare Wirklichkeit. Der Plan bildet somit ein Gerüst, auf dem Sie zum auserkorenen Ziel gelangen.

Allen Erfolgsplänen ist aber auch eines gemeinsam:

Das rein verstandesmäßige Erfassen der einzelnen Schritte reicht noch nicht aus.
Wenn Sie es dabei belassen, haben Sie vielleicht einen guten Plan, der dennoch zum Scheitern verurteilt ist, solange ...

Sie nicht an ihn glauben. Ein erfolgreicher Plan muss Ihrem Inneren entstammen, Sie müssen von seiner Folgerichtigkeit und Umsetzbarkeit überzeugt sein. Wenn Sie systematisch vorgehen und mit Ihrem Herzen dabei sind, ist der Erfolg garantiert.

Wir dürfen Ihnen hier ein weiteres Modell vorstellen. Es handelt sich um die ...

4 W's

  • Was?
  • Wie?
  • Womit?
  • Wann?

Erläuterung
Was?Was wollen Sie erreichen?
Ihr Ziel.
Wie?Wie müssen Sie vorgehen?
Ihre Handlungen
Womit?Womit erreichen Sie das?
Die Mittel, die Sie aufwenden müssen.
Wann?Wann ist der vorteilhafteste Zeitpunkt für diese Handlungen?
Bis wann soll das Vorhaben abgeschlossen sein?


Diese 4 W's müssen noch 5 weitere Kriterien erfüllen, auf welche wir am Schluss dieses Artikels eingehen werden.

Wenn Sie diesem Schema folgen, werden Sie rasch feststellen, dass einzelne Phasen wieder in Teilziele untergliedert werden müssen. Daraus ergeben sich je nach Projekt separate Minipläne.

Ihre E-Mail


Ihr Vorname

Dann


Das Leben ist zu kurz, um es mit Belanglosem zu verplempern. Nutzen Sie Ihre Zeit, um 1x pro Monat einen kostenlosen
Erfolgstipp zu studieren!
Beispiel

Nehmen wir zur Veranschaulichung wieder ein Beispiel:

Sie können nicht mehr sehen, dass ständig irgendwelche Kleidungsstücke über Stühlen und auf dem Bett herumliegen, also kommen Sie gemeinsam mit Ihrem Herzblatt zu dem Schluss, dass Sie einen großen Kleiderschrank benötigen. Im hinteren Zimmer wäre dafür noch Platz, wenn der Schrank gut eingepasst wird. Ihr Ziel lautet nun:

Was?Kleidereinbauschrank nach Maß, 4 Lamellentüren, Mahagonifurnier, ca. 200 x 200 cm


Das wäre geklärt. Nun zum Wie. Welche Handlungen sind notwendig?

Wie? 3 Angebote bei Schreinern einholen.

Der nächste Schritt betrifft die aufzuwendenden Mittel. In diesem Fall brauchen wir keinen eigenen Arbeitseinsatz zu leisten und kein Personal zu beschäftigen. Es geht vor allem um die Geldmittel.

Womit?

Wie finanzieren wir ihn?
• Warten auf Weihnachtsgrati?
• Urlaub ausfallen lassen?
• Kleinkredit?
• Tante Fanny anpumpen?
• Ratenzahlungen aushandeln?



Und als letzter Schritt das "Wann?"

Wann?

Angebote einholen:
a) Per SMS-Auskunft über die Gelben Seiten: Sofort
b) Bei Schreiner Huber in der Tischlergasse: Morgen nachmittag.

Wann soll der Schrank stehen?
Bevorzugt innerhalb von 4 Wochen. Kostenabhängig.



Dieser Plan erfüllt folgende Kriterien:

1. Er ist schriftlich fixiert.

2. Er geht von der Ist-Situation aus.

3. Er ist eindeutig und klar.

4. Er orientierte sich an unseren Bedürfnissen.

5. Er ist so umfassend wie möglich.

Wenn Sie so vorgehen, denken und planen Sie strategisch. Dies ist keineswegs Mehrarbeit für Sie, auch wenn es auf den ersten Blick so aussehen mag. Da Sie zielgerichtet vorgehen, ersparen Sie sich Fehler und Verzettelei. Sie haben eine sinnvolle Reihenfolge festgelegt und können in vier Wochen Ihre Stühle wieder dazu benützen, wozu sie gedacht waren. Zum Hinsetzen, nicht als Hosenhalter.




Beitrag hilfreich? Inwiefern?