Saatgeld.
Zuerst geben, dann nehmen



Haben Sie schon mal von Leuten gehört, die scheinbar ohne ersichtlichen Grund Geld verschenken?

Nun, man nennt das "spenden" und es ist eine der wirksamsten Methoden, um das Zehnfache zurück zu erhalten.

Sie glauben das nicht?

Sehen wir uns das zugrunde liegende Prinzip an:

Das Prinzip besagt:
  • Falls Sie einen bestimmten Geldbetrag spenden, können Sie eine zehnfache Rendite erwarten.

  • Auf dem Weg dahin ist der zuversichtliche Glaube ein wesentliches Element.

Die Rede ist vom

Prinzip des Saatgeldes

Andere nennen es vielleicht "das Gesetz der exponentiellen Verzinsung".

Das Prinzip des Saatgeldes wird in den spirituellen Schriften aller Weltreligionen beschrieben, aber nicht nur das: Es handelt sich auch um eine wissenschaftlich untersuchte Methode. Sie funktioniert immer - wenn Sie sie befolgen - und daran glauben!

Die reichtsten Menschen der Welt, zum Beispiel John D. Rockefeller haben dieses Prinzip ihr Leben lang befolgt.

Am besten wird dieses System in dem Klassiker von Jon Speller "Seed Money in Action" beschrieben.

Speller nennt noch eine Reihe weiterer international bekannter Persönlichkeiten, die dieses Prinzip mit Erfolg angewandt haben. Wenn Sie Saatgeld pfanzen und fest davon ausgehen, dass Sie die zehnfache Rendite zurück erhalten werden, wird es geschehen! Indem Sie anderen helfen, helfen Sie auch sich selbst!

Allerdings müssen Sie die Formel genau beachten. Sobald Sie das Gesetz der Anziehung verstanden haben, welches im Grunde besagt, dass Gleiches wieder Gleiches anzieht, wissen Sie auch, dass Sie das geben müssen, was Sie erhalten wollen.
Geld ist Energie. Damit das Geld in Ihrem Leben in Fülle fließt, müssen Sie bereit sein, es loszulassen. Das ist eine spirituelle Handlung, die Sie zu finanzieller Unabhängigkeit führen kann. Aber, wie bereits angedeutet, es gibt auch einen Haken:


Sie müssen es glauben.
Felsenfest und unerschütterlich!


Menschen, die dieses Prinzip mit Erfolg anwenden, begnügen sich nicht mit einem Hoffen oder Versuchen - sie kennen die Gesetzmäßigkeiten und gehen fest davon aus, dass sie das Zehnfache zurück erhalten werden.

Solange Sie nur mit dem Gedanken spielen, dass etwas dran sein könnte, wird das Prinzip bei Ihnen nicht funktionieren.

Achten Sie deshalb sehr auf Ihre inneren Einstellungen:

Blockieren Sie sich vielleicht durch eine der folgenden Gedanken?

• Geld ist die Wurzel allen Übels
• Die Reichen machen ihr Geld auf Kosten der Armen
• Ich bin das gar nicht wert
• Eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr als ein Reicher ins Himmelreich ...


Diese letzte Aussage ist übrigens eine klassische Fehlübersetzung. Das griechische Wort "kamellos" gibt es in zwei Schreibweisen. Eine bedeutet "Kamel", die andere steht für ein dickes Seil, wie es zum Fischen verwendet wurde.

Wenn Sie finanziell wohlhabend werden wollen, kippen Sie solche geistige Spinnweben über Bord. Jetzt gleich! Ein für allemal.

Ein weiterer wichtiger Punkt:

Seien Sie dankbar. Vorher bereits!

Mit der Dankbarkeit können Sie es gar nicht übertreiben. In keinem Bereich!

Die Dankbarkeit ist ein fester Bestandteil des Saatgeldprinzips. Über die Dankbarkeit öffnen Sie sich für die Fülle des Universums. Wenn Sie Ihr Saatgeld einer Institution Ihres Vertrauens oder einen wohltätigen Einrichtung spenden, tun Sie es mit einem Gefühl der Dankbarkeit dafür, dass Sie das Zehnfache zurück erhalten werden. Begeben Sie sich in das Gefühl hinein, dass Sie diesen Betrag bereits erhalten hätten!

Damit tun Sie dreierlei:
  • Sie senden Ihrem Unterbewusstsein die Nachricht, dass das bereits Fakt sei.

  • Sie teilen Ihrem Unterbewusstsein mit, dass Sie bereit sind, diesen Betrag zu erhalten und sich für würdig erachten.

  • Indem Sie für das, was Sie bereits besitzen, dankbar sind, dehnen Sie es auf das Zehnfache aus.

Bedanken Sie sich jedes Mal, wenn Sie Geld ausgeben, bei der universellen Quelle. Das ist ein sehr wichtiger Teil des Prozesses.

Unabhängig vom Hilfsmittel, ist die Dankbarkeit immer ein wichtiges Erfolgselement.

Vorgehensweise

Sie wollen also zu den Menschen gehören, die Geld einfach so verschenken?

Beginnen Sie klein. Diese Methode wird nämlich nur funktionieren, wenn Sie daran glauben können; dies ist auch ein Grund dafür, warum wir nur das Zehnfache erbitten.

Die Multiplikation mit der Zahl 10 ist die einfachste von allen, man hängt einfach nur eine Null dran. Sie können auch das Tausendfache erwarten, aber vermutlich würden Sie dann nicht mehr daran glauben. Also bleiben wir beim Zehnfachen.

Nehmen wir an, dass Sie fünf Euro spenden. In diesem Fall gehen Sie von einem Rücklauf von fünfzig Euro aus.
Bei zehn Euro, von hundert Euro und so weiter ...



Hier nun die Formel:


1. Akzeptieren Sie die Tatsache, dass das Universum (Gott, der Kosmos, die denkende Substanz ...) die Versorgungsquelle ist.

2. Stimmen Sie sich auf die universelle Quelle ein.

3. Wenn Sie die Spende machen, sprechen Sie sich folgendes laut oder in Gedanken vor: "Ich habe ...... (den zehnfachen Betrag) erhalten, was allen Beteiligten zugute kommt. Danke!"

4. Welchen Betrag Sie wählen ist unerheblich, wichtig ist, dass Sie an dieses Prinzip glauben!

5. Lassen Sie das Geld los und denken Sie nicht mehr daran.


Wenn Sie diese Methode gläubig anwenden, werden Sie selbst erleben, dass sie funktioniert.

Halten Sie es einfach mal einen Monat lang durch und gehen Sie genauso vor, wie auf dieser Seite beschrieben.

Eine Schritt-für-Schritt-Beschreibung finden Sie im E-Book "Geldhahn auf. Ein für allemal"