Sechs Schritte
zu mehr Disziplin





Ein Mensch mit einer ausgeprägten Selbstdisziplin ist jemand, der auf der Gewinnerseite steht.
Versager lassen sich gehen!

Erfolgreiche Menschen haben eines gemeinsam:
sie haben ihre Gewohnheiten im Griff!

Auf Versager trifft das Gegenteil zu: ihre Gewohnheiten haben sie im Griff.

Und warum versagen Versager:

Weil es ihnen an Selbstdiziplin fehlt. Sie lassen alles schleifen.
Das Unwichtige ist ihnen wichtig, das Wichtige ist ihnen unwichtig!

Wieviele selbstdiziplinierte Menschen kennen Sie: Zehn - fünf - zwei?

Hier 6 Schritte, um sich diese Disziplin anzueignen:


Schritt 1:

Welche Gewohnheit oder welchen Bereich wollen Sie besser disziplieren?
Finden Sie ihn heraus.

Als erstes müssen Sie wissen, welches Verhalten Sie verändern wollen. Es sollte sich entweder um etwas handeln ...
  • das Sie beenden wollen oder um etwas,

  • das Sie bisher nur unregelmäßig tun, und in Zukunft regelmäßig tun wollen.

Schreiben Sie es auf!

Aber übernehmen Sie sich nicht. Wenn Sie zuviel auf einmal angehen, werden Sie nur allzu leicht entmutigt.

Schritt 2:

Suchen Sie ein Vorbild!


Fragen Sie sich:

„Wer macht es richtig?“


Wenn Sie sich einen oder mehrere andere Menschen zum Vorbild nehmen können, die in dem gewünschten Bereich über die nötige Disziplin verfügen, tun Sie sich leichter.

Sie müssen diese Leute nicht unbedingt persönlich kennen.
Diese Menschen leben vielleicht nicht einmal mehr. Sie können ihnen dennoch nacheifern!

Schritt 3:

Schreiben Sie die Vorteile von mehr Disziplin in diesem Bereich auf!


Nun stellen Sie sich die Frage:

„Was bringt mir das?“


Sie brauchen einen Grund für Ihre Verhaltensänderung.
Wenn Sie sich die Belohnung bewusst machen, werden Sie besser durchhalten können.

Sie müssen die Vorteile förmlich fühlen, riechen, sehen und berühen können!

Schritt 4: Vorsicht Gefahr!

Sie müssen auch bedenken, dass Sie straucheln und stolpern können. Die Gefahr des Aufschiebens und Wegdrängens wird Ihr ständiger Begleiter sein. Fangen sie schwach an und lassen dann stark nach?

Schreiben Sie auf, welche Zeiten, Situationen und Bereiche Sie als Gefahrenzonen einstufen - und überlegen Sie sich, wie Sie dann reagieren wollen.

Wenn Sie zum Beispiel wissen, dass Sie in Restaurants dazu neigen, zu viel zu essen, ist dies eine Gefahrenzone für Sie.
Dadurch, dass Sie sich dies bewusst machen, können Sie einen Gegenplan entwickeln.

Schritt 5:

Entwickeln Sie Entschlusskraft!


Solange Sie nicht entschlusskräftig sind, sind Sie zum Verlieren verdammt. Im Leben können Sie nur gewinnen, wenn Sie tatkräftig und entschlossen vorgehen, wenn Sie wissen, wohin Sie wollen!

In diesem Schritt 5 müssen Sie ein bisschen überlegen, wie Sie vorgehen wollen, um das Ziel aus Schritt 1 zu erreichen.

Nehmen wir an, dass Sie im sportlichen Bereich disziplinierter werden wollen: Sie wollen ein tägliches Körpertraining betreiben.

Eine Entscheidung könnte hier darin bestehen, jeden Morgen ein ein selbsterstelltes Motivationsvideo anzusehen.

Schritt 6:

Heuern Sie Unterstützung an!


Zwar ist dies der letzte Schritt - dies mindert seine Wichtigkeit jedoch keinesfalls. Im Gegenteil:

Wenn Sie diesen Schritt überspringen, bringen Sie sich selbst um den größten Nutzen dieses Systems.

Dieser Schritt ist von größter Wichtigkeit, wenn Sie der selbstdisziplierte Mensch werden wollen, den Sie sich zu werden vorgenommen haben. Widerstehen Sie der Versuchung, diesen Schritt auszulassen!

Worum geht es?

Sie sprechen jemanden an, den Sie respektieren. Dieser Mensch soll Sie bei Ihrem Vorhaben unterstützen. Dazu gehen Sie wie folgt vor:

Wie gesagt, brauchen Sie zuerst einen Menschen, der Ihre Achtung genießt; natürlich muss dieser Mensch auch stark und zuverlässig genug sein, um Sie zu erinnern, falls Sie nachlässig werden sollten. Dieser Person sagen Sie, dass Sie in diesem oder jenem Bereich disziplinierter werden wollen.

Sie zeigen oder schicken ihr eine Kopie Ihres schriftlichen Zieles und bitten sie, für die Aktionen und Entscheidungen aus diesem Zielplan mitverantwortlich zu zeichnen.

Dadurch werden Sie gezwungen, am Ball zu bleiben.
Der Mitverantwortliche sollte Sie mindestens einmal pro Woche anrufen. Sie müssen ihm Rede und Antwort stehen.

Ihre E-Mail


Ihr Vorname

Dann


Das Leben ist zu kurz, um es mit Belanglosem zu verplempern. Nutzen Sie Ihre Zeit, um circa 1x pro Monat einen kostenlosen
Erfolgstipp zu studieren!
Beispiel

Dieser Schritt wird Ihr Leben verändern!


Wie der Mensch denkt, so ist er!

Gemeinsam Positives bewirken

Wohlstand magnetisch anziehen

Ihre E-Mail


Ihr Vorname

Dann


Das Leben ist zu kurz, um es mit Belanglosem zu verplempern. Nutzen Sie Ihre Zeit, um 1x pro Monat einen kostenlosen
Erfolgstipp zu studieren!
Beispiel