Sie Sie alles,
was Sie sein können!



Sofern Sie diese Seiten oder unsere E-Books oder Taschenbücher bereits seit längerem studieren, sind Sie sicherlich bereits auf den Begriff

Vision Boards


gestoßen.

Falls Sie selbst eine solche Collage, auch "Dream Board" genannt, erstellen wollen, erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie hierbei vorgehen könnten.

Doch zunächst:

Wozu soll das gut sein?

Falls Sie mit dem Gesetz der Anziehung bereits vertraut sind, ist Ihnen wahrscheinlich bereits bewusst, dass Ihre Gedanken eine Energie besitzen, welche die Lebensumstände und Menschen anzieht, die eine ähnliche Schwingung oder "Frequenz" wie Sie ausstrahlen.

Was ergibt sich daraus?

Die Folge ist, dass Sie früher oder später das in Ihr Leben ziehen, woran Sie die meiste Zeit über gefühlsbesetzt denken. Sie werden zu dem Menschen, der mit Ihrem Denken im Einklang steht.



Um das Gesetz der Anziehung für die Verwirklichung Ihrer idealen Lebenumstände zu nutzen, müssen Sie folgende zwei Voraussetzungen beachten:

    1. Sie müssen genau wissen, was Sie wollen!

    2. Konzentrieren Sie sich grundsätzlich nur auf das, was Sie sein, tun oder haben wollen (stellen Sie es sich bildhaft vor und bringen Sie dabei Begeisterung und Leidenschaft mit ein.
    Denken Sie auch an die Wichtigkeit der Dankbarkeit!)

Stellen Sie sich vor, wie es wäre, wenn die ersehnte Situation bereits Wirklichkeit wäre!


Die meisten Menschen, die in ihrem Leben etwas verändern wollen, sind in dem Irrglauben gefangen, dass sie etwas anders machen müssten!

Das Tun ist wichtig. Ohne das Tun dürften Sie nur in den seltensten Fällen etwas bezwecken. Aber es steht nicht an erster Stelle!


Zuerst müssen Sie Ihre Glaubenssätze und Gedanken ändern!


Falls Sie - egal in welchem Lebenbereich - Ihre Ergebnisse oder "Umstände" verändern wollen, müssen Sie zuerst neue, positive und aufbauende Glaubensätze und Einstellungen in sich entwickeln! Sie brauchen ein neues Selbstbild.

Dies ist unter anderem auch das Anliegen unserer E-Books. Sobald Sie innerlich weit genug sind, werden sich Ihnen die Chancen auftun. Es würde Ihnen allerdings wenig nutzen, "praktische" Anschauungsbeispiele zu lesen, die nicht zu Ihrer Persönlichkeit und Ihrer speziellen Situation passen. Sie können nur in dem Bereich dauerhaften Erfolg haben, der zu Ihnen passt.

Darüber hinaus sind Sie gut beraten, wenn Sie parallel dazu Ihre inneren Blockaden beseitigen, die Ihren Erfolg im jeweiligen Bereich sabotieren. Hierzu finden Sie Näheres in den Folgeeinheiten zu unserem E-Book "Wenn ich könnte wie ich wollte, wäre ich ...."

Wie programmieren Sie Ihr Unterbewusstsein auf möglichst mühelosen Erfolg?

Sehen Sie sich bitte folgende Grafik an:


Wie Sie aus dieser Abbildung ersehen können, fängt alles mit Ihren Glaubenssätzen (Ihren inneren Einstellungen) an.

Was Sie von sich halten, entscheidet darüber, wie weit Sie Ihr Potenzial nutzen.

Dies finden seinen Niederschlag in den praktischen Ergebnisen und "Lebensumständen".

Geistige Klarheit ist Macht!

Wie bereits erwähnt, müssen Sie genau wissen, was Sie wollen. Am besten erfassen Sie Ihre Träume und Wünsche schriftlich! In verschiedenen Beiträgen auf I-Bux.Com beziehungsweise in unseren E-Books werden unterschiedliche Vorgehensweisen empfohlen und beschrieben - nicht jedem liegt alles gleichermaßen gut - aber an der schriftlichen Erfassung geht kein Weg vorbei.

Selbst wenn Sie Ihre Ideen und Ziele nur in einem Ringordner niederschreiben, werden Sie mehr erreichen, als wenn Sie nur (ab und zu) daran denken!

Nachdem Sie sich darüber klar geworden sind, was Ihnen in Ihrem Leben wirklich wichtig ist, richten Sie Ihr Denken ausschließlich auf das Gewünschte aus! (niemals auf Unerwünschtes oder Negatives!!!!!)

Eine große Hilfe, um diese klaren Zielvorgaben in Ihr Unterbewusstsein abzusenken, sind die eingangs erwähnten Vision Boards.

Software für die Erstellung von Vision Boards gibt es sowohl gratis als auch entgeltlich.

Eine weitere Möglichkeit ist eine ...

"Heldentafel"

Dies ist im Grunde dasselbe wie ein Vision Board, nur dass Sie diesmal Bilder und Aussagen wählen, die damit zu tun haben, wer Sie sein wollen! (Diese Technik wurde bereits von Napoleon Hill angewandt)

Hier können Sie Bilder Ihrer persönlichen Vorbilder ("Helden") einkleben, die Ihnen als Motivation und Inspiration dienen.

Im folgenden Ausschnitt aus einer persönlichen "Heldentafel" finden Sie zum Beispiel Abraham Lincoln und Edmund Hillary als Beispiele für Ausdauer und Zielklarheit, Martin Luther King als Vorbild für Zivilcourage, Hellen Keller, Tony Robbins, Napoleon Hill (Vortragsredner), Normal Vicent Peale (positives Denken) und Nik Halik (Investitionsgeschick).

Vielleicht bewundern Sie auch Ihren Großvater, der zwei Weltkriege und Kriegsgefangenschaft überlebt hat und sein Leben lang ein optimistischer und fröhlicher Mensch geblieben ist. Oder eine Freundin, die eine schwere Krankheit tapfer durchgestanden hat ...

Nehmen Sie diese Personen mit in Ihre "Heldentafel" auf; zum einen beschäftigen Sie sich mit den Eigenschaften, die Sie sich aneignen oder die Sie vertiefen wollen, zum anderen hilft Ihnen Ihre "Heldentafel" über moralische Tiefs hinweg.

Und nicht zuletzt ist Subliminal-Software zu nennen.

Diese hilft Ihnen bei der positiven Umprogrammierung Ihrer unbewussten Inhalte.

Wie erstellen Sie ein Vision Board?

Bevor Sie sich überhaupt an die technische Seite wagen, sollten Sie absolute Klarheit über Ihre Wünsche und Ziele haben!


Was ist mir wichtig?
Wer will ich sein? -----------------------------------------
Was will ich haben?-
Was will ich erreichen?-
Was will ich bereisen?-
Welche Art von Partnerschaft strebe ich an?-
Welche körperliche Kondition will ich haben?-
Welches Idealgewicht will ich haben?-
Wie will meine Zeit verbringen?-
Was will ich noch lernen?-
Was will unbedingt erleben?-
Welche Fahrzeuge will ich haben?
(Denken Sie daran, dass fast alles, was sich bewegt, an Wert verliert!)
-
Welche Investitionen will ich tätigen?-
Wie sehen meine idealen Wohnverhältnisse aus?-
Mit welchen Freunden will ich Kontakt haben?-
Will ich Kinder haben?-
Welche Seminare will ich besuchen?-
Was will ich kreieren?-
Welchen Beitrag zur Verbesserung der Welt will ich leisten?-


Als Nächstes besorgen Sie sich Bildmaterial.

Hierzu können Sie Ihren örtlichen Kiosk aufsuchen und sich einige Illustrierte besorgen, oder auch das Internet nutzen.

Einige Bildquellen:

iStockphoto
corbis
freedigitalphotos
bildersuche.biz
abacho
altavista
fireball
freenet
Google
clipart.com

Sehr empfehlenswert ist es auch, wenn Sie Bilder verwenden, auf denen Sie selbst erscheinen.
Wählen Sie darüber hinaus Bilder von fröhlichen Menschen oder von Leuten, die bereits tun, was Sie gerne täten, aus.

Nun benötigen Sie noch Software für die Erstellung von Flash-Videos, zum Beispiel von easeflash.

Diese Software (für Win98/2000/ME/XP) ist sehr leicht zu handhaben:

- Sie legen Ihre gesamten Bilder in einen Ordner auf Ihrem PC.
- Sie suchen sich eine Hintergrundmusik aus (aus den MP3 auf Ihrem Rechner)
- Sie wählen eine Animation aus und - fertig!




Kurz und bündig:


1. Erfassen Sie Ihre Ziele und Wünsche schriftlich in der Gegenwartsform. Am besten beginnen Sie Ihre Formulierung mit "Ich, Vorname, bin ..."

2. Suchen Sie Bilder aus Printmateralien, Ihrem Fotoalbum oder aus dem Internet, die zu Ihren Träumen passen.

3. Erstellen Sie eine Diashow mit einer entsprechenden Software.


Sie verstehen sehr gut Englisch und wollen es ganz professionell machen? Dann ist dieses MindMovie-Video vielleicht das Richtige für Sie.

In jedem Fall tun Sie gut daran, jetzt gleich damit zu beginnen, sich über Ihre wichtigsten Ziele klar zu werden!


Beitrag hilfreich? Inwiefern?